Philetairos (Pergamon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Philetairos aus Tios)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Büste des Philetairos aus der Villa dei Papiri von Herculaneum. Römische Marmorkopie einer hellenistischen Bronzebüste. Museo Archeologico Nazionale, Neapel.

Philetairos (griechisch: Φιλέταιρος; * um 343 v. Chr.; † 263 v. Chr.), auch Philhetairos[1], war der Gründer der hellenistischen Dynastie der Attaliden in Pergamon.

Leben[Bearbeiten]

Philetairos wurde in Tios in Paphlagonien geboren.[2] Sein Vater Attalos war wahrscheinlich Makedone, seine Mutter Boa stammte aus Paphlagonien und war angeblich eine Hetäre.[3] Vermutlich war Philetairos Eunuch, möglicherweise aufgrund eines Unfalls in seiner Kindheit.[4]

Philetairos stand zunächst im Dienst des Feldherren Dokimos, der ein Anhänger des Antigonos Monophthalmos gewesen war. Etwa 302 v. Chr. liefen beide zu Lysimachos über, der sie mit der Aufsicht eines Schatzes von 9000 Talenten Silber in Pergamon betraute. Offenbar hat Philetairos nach dem Tod des Dokimos das Kommando in Pergamon alleine weitergeführt.

282 v. Chr. schloss sich Philetairos einer Koalition unter Führung von Seleukos I. an, der Lysimachos in der Schlacht von Kurupedion besiegte. Als Seleukos im Jahr darauf in Makedonien ermordet wurde, demonstrierte Philetairos seine Loyalität, indem er die Leiche kaufte, feierlich verbrannte und die Asche an Seleukos' Sohn Antiochos I. sandte. Pergamon, dessen Gebiet nur die nähere Umgebung der Stadt umfasste, verblieb als halbautonomes Kleinfürstentum unter der Oberherrschaft der Seleukiden. Gegen Ende der Regierungszeit des Philetairos lockerte sich die Abhängigkeit von den Seleukiden, was an seiner Münzprägung abzulesen ist. Da er keine eigenen Söhne hatte, adoptierte Philetairos den Sohn seines Bruders Eumenes, Eumenes, der ihm auf dem pergamenischen Thron nachfolgte.

In Pergamon erweiterte Philetairos das Stadtgebiet durch den Bau der Philetairischen Mauer, die bis zur grundlegenden Neugestaltung des Burgberges unter Eumenes II. (197-159 v. Chr.) das Stadtgebiet umgrenzte. Auch der Bau des Demeter-Heiligtums, zu dieser Zeit noch vor der Mauer gelegen, geht auf Philetairos zurück. Der Athene-Tempel, das Hauptheiligtum der Stadt, der früher oft ihm zugeschrieben wurde, entstand wohl schon einige Jahre zuvor.[5]

Philetairos’ Münzprägung geschah zunächst im Namen des Lysimachos und trug das Porträt Alexanders. Nach der Schlacht von Kurupedion prägte er in derselben Weise für Seleukos. Im letzten Jahrzehnt seiner Herrschaft trugen die Münzen dann Seleukos’ Porträt, aber Philetairos' Namen. Nach seinem Tod begann sein Nachfolger Eumenes I., Münzen mit dem Porträt des Philetairos zu prägen, was von den anderen Herrschern der Attalidendynastie fortgesetzt wurde.

Philetairos setzte seinen Schatz gezielt zur Steigerung seines Prestiges ein.[6] Er unterstützte die umliegenden Städte, z. B. Aigai, Thespiai und Pitane, mit größeren Schenkungen und half der Stadt Kyzikos im Kampf gegen die Galater. Auch überregionale Heiligtümer wie Delos und Delphi ehrten ihn für erwiesene Wohltaten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ulla Westermark: Das Bildnis des Philetairos von Pergamon. Corpus der Münzprägung. Stockholm 1961.
  • Esther V. Hansen: The Attalids of Pergamon. 2nd edition, revised and expanded. Cornell University Press, Ithaca NY 1971, ISBN 0-8014-0615-3.
  • Hans-Joachim Schalles: Untersuchungen zur Kulturpolitik der pergamenischen Herrscher im dritten Jahrhundert vor Christus. Wasmuth, Tübingen 1985, ISBN 3-8030-1757-2 (Istanbuler Forschungen 36).
  • Wolfgang Radt: Pergamon. Geschichte und Bauten einer antiken Metropole. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1999, ISBN 3-534-13414-1.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Kai Brodersen und Bernhard Zimmermann (Hrsg.): Personen der Antike. Verlag J.B. Metzler, Stuttgart und Weimar, Seite 168, ISBN 3-476-02023-1.
  2. Strabo 12, 3, 8. Kurzer Lebenslauf bei Strabo 13, 4, 1.
  3. Athenaios13, 577b.
  4. Pausanias 1, 8, 1 (engl.); Strabo 13, 4, 1; bezweifelt von Radt S. 29.
  5. Schalles S. 20-22.
  6. Dazu allgemein Schalles S. 33-44.
Vorgänger Amt Nachfolger
--- Herrscher von Pergamon
um 302–263 v. Chr.
Eumenes I.