Philipp van Artevelde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philipp van Artevelde (* 1340; † 27. November 1382 in der Schlacht bei Roosebeke) war der Sohn von Jacob van Artevelde.

Bis zu dieser Schlacht gegen Ludwig II., Graf von Flandern, war Philipp van Artevelde als Genter Kapitän siegreich gewesen. Bei Roosebeke erlitt er jedoch eine entscheidenden Niederlage. Der französische König Karl VI. konnte die flämische Armee aufreiben, Philipp van Artevelde selbst erstickte bei den Kämpfen inmitten seiner von den Franzosen getöteten Soldaten.

Literatur[Bearbeiten]