Pilot (Rakete)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pilot-Rakete unter F4D-1 Skyray der Naval Air Weapons Station China Lake
Pilot-Rakete im Flug
Pilot-Rakete (Test-Version) an der Bodenstartrampe

Project Pilot (oder inoffiziell NOTSNIK, für NOTS und Sputnik) ist die Bezeichnung einer gegen Ende der 1950er Jahre unter strengster Geheimhaltung von der Naval Ordnance Test Station (NOTS) der United States Navy entwickelten Satellitenstartrakete, die von einem Flugzeug aus gestartet wurde und die Bezeichnung NOTS-EV-1 Pilot trug. Die Existenz dieses Programms kam erst in den 1990er Jahren an die Öffentlichkeit.

Pilot war eine mit Feststoffraketenmotoren angetriebene fünfstufige Rakete und die erste orbitale Rakete, die von einem Flugzeug gestartet wurde. Auf extreme Einfachheit konstruiert, besaß Pilot keine beweglichen Teile. Die Triebwerke der ersten beiden Stufen basierten auf der Subroc-Anti-Uboot-Rakete. Die insgesamt vier HOTROC-Raketentriebwerke der ersten und zweiten Stufe entwickelten einen Schub von jeweils 126,4 kN und hatten eine Brenndauer von 4,86 s. Der ABL-X-241-Raketenmotor der dritten Stufe entwickelte einen Schub von 12,1 kN und 35 s Brenndauer. In der vierten Stufe war ein NOTS-100-Triebwerk mit 5,14 kN Schub und 5,7 s Brenndauer eingebaut. Die fünfte Stufe, die in die Nutzlast integriert war, hatte ein NOTS-Triebwerk mit 765 N Schub und 1 s Brenndauer. Die Nutzlast der Rakete betrug nur 1,05 kg.

Ziel dieser Rakete war es, winzige Überwachungssatelliten unbemerkt von der Sowjetunion in den Orbit zu bringen.

Innerhalb von nur zwei Monaten wurden vier Testversionen vom Boden und sechs vollständige Raketen vom Flugzeug gestartet. Alle zehn Startversuche schlugen jedoch fehl und führten zur Einstellung des Programms. Lediglich beim ersten und dritten Start der orbitalen Version gibt es Indizien, dass die Nutzlast den Orbit erreicht haben könnte, jedoch ist das nicht schlüssig zu beweisen.

Nach den Fehlstarts wurde ebenfalls von der Naval Ordnance Test Station die verbesserte Caleb-Rakete entwickelt, aber dieses Programm wurde nach einigen suborbitalen Testflügen aufgegeben, bevor orbitale Starts versucht wurden. Das Konzept des Starts von einem Flugzeug aus wurde erst in den 1990er Jahren mit der Pegasus-Rakete wieder aufgegriffen.

Versionen[Bearbeiten]

Rakete Stufen Flugzeug 1. Stufe 2. Stufe 3. Stufe 4. Stufe 5.Stufe Nutzlast (kg)
Pilot (Testversion) 1 2 × HOTROC
Pilot 5 Douglas F4D-1 Skyray 2 × HOTROC 2 × HOTROC X-241 NOTS Extruded NOTS Spherical 1,05 kg

Abmessungen[Bearbeiten]

  • Länge - 4,38 m
  • Durchmesser - 0,762 m
  • Spannweite - 1,65 m
  • Gewicht - 950 kg
  • Gipfelhöhe - 2400 km

Startliste[Bearbeiten]

Dies ist eine vollständige Startliste der Pilot-Rakete.

Lauf. Nr. Datum (UTC) Typ Startplatz Nutzlast Art der Nutzlast Nutzlast in kg (brutto¹) Orbit² Anmerkungen
1 4. Juli 1958 Pilot (Testversion) China Lake Suborbital Fehlschlag Explodierte nach 1 Sekunde
2 17. Juli 1958 Pilot (Testversion) China Lake Suborbital Fehlschlag Explodierte bei der Zündung
3 25. Juli 1958 Pilot Point Mugu Pilot-1 Technologienutzlast 1 kg LEO Fehlschlag Kontakt verloren
4 12. August 1958 Pilot Point Mugu Pilot-2 Technologienutzlast 1 kg LEO Fehlschlag Explodierte bei der Zündung
5 16. August 1958 Pilot (Testversion) China Lake Suborbital Fehlschlag Strukturelles Versagen nach 3,2 Sekunden
6 17. August 1958 Pilot (Testversion) China Lake Suborbital Fehlschlag Strukturelles Versagen nach 3 Sekunden
7 22. August 1958 Pilot Point Mugu Pilot-3 Technologienutzlast 1 kg LEO Fehlschlag Funkkontakt verloren
8 25. August 1958 Pilot Point Mugu Pilot-4 Technologienutzlast 1 kg LEO Fehlschlag Explodierte nach 0,75 Sekunden
9 26. August 1958 Pilot Point Mugu Pilot-5 Technologienutzlast 1 kg LEO Fehlschlag Erste Stufe zündet nicht, Rakete fällt ins Meer
10 28. August 1958 Pilot Point Mugu Pilot-6 Technologienutzlast 1 kg LEO Fehlschlag Ein Triebwerk der ersten Stufe zündet nicht

¹ Bruttogewicht = (Satelliten + Adapter, Gehäuse etc.)

² Bahn, auf der die Nutzlast von der Oberstufe ausgesetzt werden sollte.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Pesavento, Secret Revealed About the Early US Navy Space Programme, Spaceflight, Vol. 38, No. 7, pp. 243-245, July 1996
  • Keith J. Scala: A History of Air-Launched Space Vehicles, Quest, Vol. 3, No. 1, pp. 34-41, Spring 1994
  • Andrew J. LePage: NOTSNIK: The Navy's Secret Satellite Program, Spaceviews, July 1998
  • Joel W. Powell: The Nots Air-Launched Satellite Programme, Journal of the British Interplanetary Society, Vol. 50, No. 11, pp. 433-440, November 1997
  • Roger D. Launius, Dennis R. Jenkins (Herausgeber): To Reach the High Frontier: A History of U.S. Launch Vehicles, University Press of Kentucky, 2002

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Project Pilot – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien