Place de la Nation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Place de la Nation
Blason paris 75.svg
Platz in Paris
Place de la Nation
Blick auf die zentrale Verkehrsinsel des Platzes
Basisdaten
Ort Paris
Angelegt 1660
Einmündende Straßen Avenue du Trône
Avenue du Bel-Air
Rue Fabre-d'Églantine
Rue Jaucourt
Avenue Dorian
Boulevard Diderot
Rue du Faubourg-Saint-Antoine
Boulevard Voltaire
Avenue Philippe-Auguste
Rue de Tunis
Avenue de Bouvines
Avenue de Taillebourg
Nutzung
Nutzergruppen Verkehr
Platzgestaltung runder Platz mit Grünstreifen, im Zentrum eine Monumentalplastik
Technische Daten
Platzfläche ca. 50.000 m2

Die Place de la Nation ist ein Platz im Osten von Paris an der Grenze zwischen 11. und 12. Arrondissement und dem 44. Quartier Sainte-Marguerite und dem 46. Quartier de Picpus. Er ist einer der größten und wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Stadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Platz lag einst an der Mauer der Generalpächter. Auf der einstigen Freifläche des Dorfes Picpus stellte man am 26. Juli 1660 anlässlich des feierlichen Einzugs des Königspaares Ludwig XIV. und Maria Theresia von Österreich in Paris einen Thron auf, das sich auf der Rückreise von Saint-Jean-de-Luz befand, wo es geheiratet hatte. Der Platz bekam den Namen Place du Trône. Nach der Französischen Revolution wurde der Platz umbenannt. 1784 errichtete man am westlichen Ausfalltor der Mauer der Generalpächter zwei Säulen mit den Statuen Philipp II. und Ludwig IX., die der Architekt Claude Nicolas Ledoux geplant hatte. Sie stehen heute an der Avenue du Trône. 1794 errichtete man auf dem Platz eine Guillotine und richtete zahlreiche Persönlichkeiten hin, darunter Cécile Renault und sechzehn Karmelitinnen.

1841 überlegte der Stadtrat, ob man das Pariser Wahrzeichen "Elefant der Bastille" hier aufstellen sollte, doch 1843 entschied man anders. Am 14. Juli 1880 bekam der Platz seinen heutigen Namen. Schon ein Jahr zuvor erteilte man Jules Dalou den Auftrag einer Monumentalplastik für die Mitte des Platzes. Der Triumph der Republik wurde 1889 anlässlich der Hundertjahrfeier der Revolution in Gips eingeweiht und zehn Jahre später als Bronzestatue erneut der Öffentlichkeit übergeben. Bis in die 1960er Jahre umgab ein Brunnen die Statue. Heute steht die Bronzeplastik auf einem Grünstreifen.

Verkehr[Bearbeiten]

Die Place de la Nation ist ein Verkehrskreisel mit einem äußeren und einem inneren Ring in deren Mitte eine Insel mit Beeten und einer Bronzeplastik angelegt ist. Innerer und äußerer Ring sind durch einen Grünstreifen mit Bäumen getrennt.

Auf dem Platz münden die Avenue du Trône, die Avenue du Bel-Air, die Rue Fabre-d'Églantine, die Rue Jaucourt, die Avenue Dorian, der Boulevard Diderot, die Rue du Faubourg-Saint-Antoine, die den Platz mit dem Place de la Bastille verbindet, der Boulevard Voltaire, die Avenue Philippe-Auguste, die Rue de Tunis, die Avenue de Bouvines und die Avenue de Taillebourg. 48.8483333333332.3958333333333Koordinaten: 48° 50′ 54″ N, 2° 23′ 45″ O