Plainfield (Indiana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plainfield
Plainfield StadtmittelU.S. Highway 40
Plainfield Stadtmittel
U.S. Highway 40
Flagge von Plainfield
Flagge
Lage in Indiana
Plainfield (Indiana)
Plainfield
Plainfield
Basisdaten
Gründung: 1839
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Indiana
County:

Hendricks County

Koordinaten: 39° 42′ N, 86° 23′ W39.6975-86.384722222222218Koordinaten: 39° 42′ N, 86° 23′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 27.631 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 592,9 Einwohner je km²
Fläche: 46,7 km² (ca. 18 mi²)
davon 46,6 km² (ca. 18 mi²) Land
Höhe: 218 m
Postleitzahl: 46168
Vorwahl: +1 317
FIPS:

18-60246

GNIS-ID: 0441219
Webpräsenz: www.townofplainfield.com

Plainfield (Indiana), mit ca. 28.000 Einwohnern[1], ist eine der ersten Gemeinden, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts in der Mitte Indianas besiedelt wurde. Dadurch dass Plainfield direkt an der National Road, U.S. Highway 40, liegt, wurde die Stadt immer wichtiger. Heute befindet sich Plainfield neben der nach Indianapolis führenden Autobahn, Interstate 70. Plainfield ist ca. 25 Kilometer von Indianapolis, der Hauptstadt Indianas, entfernt.[2]

Jahr Einwohner¹
1980 9.191
1990 10.433
2000 18.396
2005 23.532
2010 27.631

[1]

Lage[Bearbeiten]

Nach dem United States Census Bureau erstreckt sich die Stadt über eine Fläche von 46,7 km². Plainfield liegt an der Interstate 70, die vom US-Bundesstaat Utah nach Baltimore (Maryland) verläuft. Sie liegt auch an dem historischen U.S. Highway 40, die als eine der National Scenic Byways in den Vereinigten Staaten bezeichnet wird.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet um Plainfield herum war einmal ungezähmte Wildnis entlang des White Lick Creek und wurde von den Delaware Indianern besiedelt. Nachdem ein Abkommen mit den Indianern abgeschlossen worden war, begannen europäische Pioneere, sich in dem Gebiet niederzulassen.

Das Plainfield Friends Meeting House, eine Quäkerkirche

Eine Fläche des Landes, das jetzt zu Plainfield gehört, wurde von Jeremiah Hadley im Jahre 1822 gekauft. Zehn Jahre später verkaufte er sein Land an seinen Sohn, Elias Hadley. Im Jahre 1839 gründeten Levi Jessup und Elias Hadley die Stadt Plainfield.

Über die Jahre wurde Plainfield mehr und mehr mit den Quäkern assoziiert. Schnell prägten sie die bestehende Gemeinschaft und gründeten eine eigene Kirchengemeinde. 1858 bauten sie erstmals ein Gebetshaus auf der Main Street. Obwohl es niedergebrannt wurde, wurde es wieder aufgebaut. Noch heute steht es auf demselben Platz. Aufgrund der großen Bedeutung, die die Quäker für die Entwicklung der Stadt hatten, wurde der Quäker das Maskottchen der Plainfield Highschool.

Die Van Buren Ulmen

Seit Langem verbindet man Plainfield mit der National Road, U.S. Highway 40, die in Plainfield als „Main Street“ bezeichnet wird. 1842 kam Plainfield in die nationalen Schlagzeilen, als Präsident Martin Van Buren absichtlich aus seiner Kutsche auf die Main Street geworfen wurde. Zuvor hatte Van Buren die Verbesserung der National Road abgelehnt und deswegen hatten die Bewohner Plainfields diesen Streich vorbereitet. Die Ulmen, deren Wurzeln den Sturz des Präsidentenwagens verursacht hatten, waren von nun an als die Van Buren Ulmen, die Van Buren Elm, bekannt.

1850 hatte Hendricks County 14.083 Einwohner. Aufgrund des nährstoffreichen Bodens entwickelte sich im County eine starke Landwirtschaft. Mais, Weizen, Hafer und Sojabohnen wurden zu den Märkten in Indianapolis und Cincinnati gebracht und dort verkauft. In 1914 wohnten zwei Drittel der Bevölkerung auf dem Lande und die Landwirte besaßen 90 Prozent des Countys. Als sich mehr und mehr Menschen in Hendricks County ansiedelten, entwickelten sich Plainfield sowie Danville und Brownsburg zu Wirtschaftszentren. Durch das ganze 20. Jahrhundert hindurch wuchs Plainfield beständig.[4][5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 1980 - 2010: Volkszählungsergebnisse; 2005: Fortschreibung des US Census Bureau
  2. Vistor Information - Plainfield, Indiana
  3. Historic National Road - Indiana
  4. Margaret Moore Post: Our Town Yesterday.
  5. John R. McDowell: The History of Hendricks County.
  6. Town History – Town of Plainfield


 Commons: Plainfield (Indiana) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien