Quadratmeile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Quadratmeile war bis ins 19. Jahrhundert hinein ein so weit wie die Meile verbreitetes europäisches und nordamerikanisches Flächenmaß. Ihr Ausmaß war auf Grund der unterschiedlichen Meilenlängen von Land zu Land unterschiedlich.

Eine Einheit der im deutschsprachigen Raum bis ins 19. Jahrhundert verwendeten Quadratmeile entspricht einer Fläche von etwa 55 Quadratkilometern (vgl. mit Meile).

Physikalische Einheit
Einheitenname Quadratmeile
Einheitenzeichen \mathrm{sq mi, mi^2}
Physikalische Größe(n) Flächeninhalt
Formelzeichen A
Dimension \mathsf{L^2}
System Angloamerikanisches Maßsystem
In SI-Einheiten \mathrm{1 \, sq mi = 2\,589\,988{,}110\,336 \; m^2}
Abgeleitet von Statute mile

Als square mile wird sie im angloamerikanischen Maßsystem und im 21. Jahrhundert vor allem noch in den Vereinigten Staaten angewendet. Eine Quadratmeile ist dort die Fläche eines Quadrats mit einer Kantenlänge von je 1 Meile („statute mile“ im Gegensatz zur Seemeile). Diese Fläche entspricht umgerechnet 2,589988110336 km², also knapp 259 Hektar.

Die Abkürzung für Quadratmeile in englischsprachigen Ländern ist sq mi oder mi².[1]

1 mile = 1760 yard = 5280 feet = 63360 inch = 1609,344 Meter

1 square mile = 640 acre = 3 097 600 square yard = 27 878 400 square feet = 4 014 489 600 square inch = 2 589 988,110 336 m²

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. How Many? A Dictionary of Units of Measurement. Hrsg. Russ Rowlett and the University of North Carolina at Chapel Hill (engl.). Abgerufen am 19. Dezember 2012