Retjenu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Retjenu in Hieroglyphen
Neues Reich
D21
V13
N35
W24
N25

Retjenu
Rṯn.w
MiddleEast.A2003031.0820.250m.jpg
Region Palästina und Syrien

Retjenu war die altägyptische Bezeichnung der Region des heutigen Palästinas und Syriens, die sich von Sile bis Naharina erstreckte.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach dem Tod von Hatschepsut führte Thutmosis III. seinen ersten Feldzug erneut nach Retjenu, nachdem bereits Thutmosis I. erfolgreich die Bedrohung durch Naharina zurückdrängen konnte. Kurz darauf folgte die Schlacht bei Megiddo. Den Hintergrund bildete die Versorgung mit dem wertvollen Zedernholz, da Ägypten für den Ausbau seiner Flotte auf das Holz angewiesen war. Es folgten mehrere Feldzüge in diesem Gebiet, wobei auch die bedeutende Stadt Kadesch von den Truppen des Pharaos erobert wurde.

In die Amtszeit von Ramses II. fiel die Bedrohung durch die Hethiter. Im Sommer des vierten Jahres seiner Regierung, 1276 v. Chr., zog Ramses mit seinem Heer gegen Retjenu und eroberte das Fürstentum Amurru zurück, das unter der Herrschaft des Benteschina stand. Mit diesem Schlag forderte Ramses die Hethiter förmlich auf, sich einer Entscheidungsschlacht um die Vorherrschaft im syrischen Raum zu stellen. Er zog 1274 v. Chr. mit einer Armee von etwa 20.000 Mann über den heutigen Gazastreifen bis nach Syrien. Rund sechzehn Kilometer vor der Stadt Kadesch traf er auf den Hethiterkönig Muwatalli II., worauf im unmittelbaren Anschluss die Schlacht bei Kadesch eröffnet wurde.

Im achten Regierungsjahr sah sich Ramses III. den Angriffen der Seevölker ausgesetzt. Ausführlich wird eine Seeschlacht geschildert, bei der die Seevölker im Nildelta in die Falle gelockt und geschlagen wurden. Dennoch verlor Ägypten nach dieser dritten Schlacht den politischen Einfluss auf Retjenu, das durch Zuwanderung und Gebietszuteilungen militärisch zu stark wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Wolfgang Helck: Die Beziehungen Ägyptens zu Vorderasien im 3.  und 2. Jahrtausend v. Chr. (= Ägyptologische Abhandlungen. Bd. 5). 2., verbesserte Auflage. Harrassowitz, Wiesbaden 1971, ISBN 3-447-01298-6 (Zu den Feldzügen des Thutmosis III.: S. 107 ff.).
  • Wolfgang Helck: Das Datum der Schlacht von Megiddo. In: Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abteilung Kairo. (MDAIK). Bd. 28, 1972, ISSN 0342-1279, S. 101–102.
  • Hermann A. Schlögl: Ramses II. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten (= rororo 50425 Rowohlts Monographien). 3. Auflage. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2000, ISBN 3-499-50425-1.
  • Thomas Schneider: Lexikon der Pharaonen. Die altägyptischen Könige von der Frühzeit bis zur Römerherrschaft. 2. Auflage. Artemis & Winkler, Düsseldorf u. a. 1997, ISBN 3-7608-1102-7.