Ricardo Osorio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ricardo Osorio

Osorio mit der Meisterschale 2007

Spielerinformationen
Voller Name Ricardo Osorio Mendoza
Geburtstag 30. März 1980
Geburtsort Huajuapan de LeónMexiko
Größe 173 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1997–2001 Cruz Azul Hidalgo
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2002–2006
2006–2010
2010–
CD Cruz Azul
VfB Stuttgart
CF Monterrey
124 (0)
73 (1)
67 (1)
Nationalmannschaft
2003–2011 Mexiko 82 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. März 2013

Ricardo Osorio Mendoza (* 30. März 1980 in Huajuapan de León, Mexiko) ist ein mexikanischer Fußballspieler.

Osorio kann sowohl als Abwehrspieler als auch als defensiver Mittelfeldspieler eingesetzt werden. Er ist kein rustikaler Abräumer, sondern löst seine Aufgaben mit Hilfe seiner guten Technik und Schnelligkeit.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Osorio begann seine Profilaufbahn 2002 bei Cruz Azul. Für diesen Verein spielte er bis zum Jahre 2006. Am 1. Juli 2006 wechselte er für eine Ablöse von 3,5 Millionen Euro in die Bundesliga zum VfB Stuttgart. Am 16. Februar 2007, im Spiel bei Eintracht Frankfurt (4:0), erzielte er in seinem 17. Bundesliga-Einsatz sein erstes Tor für den VfB Stuttgart. Er gewann 2007 mit dem VfB die Deutsche Meisterschaft. Zudem stand er mit dem VfB im Finale des DFB-Pokals und hatte somit sogar die Chance, die Saison mit dem Double zu krönen. Allerdings verlor der VfB das Finale mit 2:3 gegen den 1. FC Nürnberg.

Nach Ablauf seines Vertrages in Stuttgart wechselte Osorio im Juli 2010 zurück in seine mexikanische Heimat zum CF Monterrey.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sein Debüt in der mexikanischen Nationalelf gab er am 13. Juli 2003 in einem Spiel um den CONCACAF Gold Cup gegen Brasilien, das von Mexiko mit 1:0 gewonnen wurde. Bei diesem Turnier wirkte Osorio in allen fünf Spielen der Mexikaner mit, die das Turnier gewannen, ohne ein einziges Gegentor bekommen zu haben. Im Finale stand Mexiko erneut Brasilien gegenüber und konnte sich abermals mit 1:0 (diesmal in der Verlängerung) durchsetzen.

Osorio wirkte ferner bei der Copa América 2004 mit, bei der ihm am 7. Juli 2004 in einem Spiel gegen Uruguay (2:2) sein erstes und bisher einziges Länderspieltor gelang. Ferner spielte er beim Konföderationen-Pokal 2005 mit und bestritt alle Spiele Mexikos bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Nach der WM bestritt er alle Spiele beim CONCACAF Gold Cup 2007, wo Mexiko im Finale gegen den Gastgeber USA mit 1:2 unterlag, und wirkte in den Qualifikationsspielen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 mit.

Titel / Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sport-Informations-Dienst: Osorio kehrt zurück nach Mexiko vom 7. Juli 2010