Rick & Steve: The Happiest Gay Couple in All the World

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Rick & Steve: The Happiest Gay Couple in All the World
Logo-rick&steve.jpg
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Jahr 2007
Episoden 14 in 2 Staffeln
Genre Comedy
Produktion Pamela Post
Idee Q. Allan Brocka
Musik Meiro Stamm u.a.
Erstausstrahlung 10. Juli 2007 auf Logo (USA)
Besetzung
Will Matthews 
Rick Brocka
Peter Paige
Steve Ball
Emily Brooke Hands
Kirsten Kellogg
Jessica-Snow Wilson
Kirsten Kellogg
Taylor M. Dooley
Dana Bernstein
Alan Cumming
Chuck Masters
Wilson Cruz
Evan Martinez
Lori Alan
Baby Dixie von Kirsten und Dana
Liza Del Mundo
Ricks Mutter Minda und Katze Pussy
Margaret Cho
Condoleezza "Condi" Ling
Alec Mapa
Ricks Onkel Bakla
Lorna Luft
Steves Mutter Joanna
Billy West
lokaler Nachrichtensprecher Anderson Pooper sowie Arzt Dr. Hunk

Rick & Steve: The Happiest Gay Couple in All the World ist eine im Stop-Motion-Verfahren produzierte kanadische Fernsehserie. Regisseur ist Q. Allan Brocka.

Seit 2007 läuft die Serie, von der bereits zwei Staffeln produziert wurden, auf dem Fernsehsender Logo. In Deutschland wurde die Serie von 2008 bis Juni 2010 im Fernsehsender TIMM ausgestrahlt. Die ersten Kurzfilme wurden mit Legofiguren und Bausteinen animiert. Spätere Episoden nutzen eigene Figuren, die in der Gestaltung aber weiterhin an Lego- und Playmobilfiguren angelehnt sind.

Handlung[Bearbeiten]

Die Fernsehserie Rick & Steve: The Happiest Gay Couple in All the World thematisiert durch die animierten Figuren das Zusammenleben des schwulen Paares Rick und Steve sowie des befreundeten schwulen Paares Chuck und Evan und des lesbischen Paares Dana und Kirsten. Alle drei Paare leben in dem fiktionalen Lesben- und Schwulenviertel von West Lahunga Beach. In der animierten Sitcom wird der Alltag der drei Paare sowie ihrer Freunde und Familien thematisiert. Der Titel der Fernsehserie ist leicht ironisch gemeint, da am Beispiel der drei Hauptpaare die typischen Beziehungsprobleme dargestellt werden, mit welchen (jedoch nicht nur) Schwule und Lesben konfrontiert sind. Beispielsweise entscheiden sich Dana und Kirsten mit Hilfe einer Samenspende von Rick zu einem Baby, und zwischen Chuck und Evan besteht ein hoher Altersunterschied von 31 Jahren.

Die Serie richtet sich an ein Erwachsenenfernsehpublikum und ist im Stil des Humors politisch inkorrekt. In einigen Bereichen ähnelt sie dem Stil der Zeichentrickserie South Park.

Hauptfiguren[Bearbeiten]

Alle Hauptfiguren stellen mehr oder weniger überzeichnete Stereotype der Schwulen- und Lesbenszene dar: Rick ist der intellektuelle, feingeistige und effeminierte Typ, sein Partner Steve verkörpert dagegen den bodenständigen Proll, der schwules Gebaren vermeidet (‚straight-acting‘). Im Gegensatz zu den promisken Chuck und Evan, welche eine sexuell offene Beziehung führen, stellen diese beiden das ‚spießige‘ Schwulenprächen dar, welches etwa ihrer Katze ein komplettes ‚Kinderzimmer‘ einrichtet. Auch sexuell sind die Rollen klar verteilt und werden häufig thematisiert: Rick ist ‚Bottom‘, Steve ‚Top‘. Auch das Frauenpärchen ist eine Karikatur lesbischer Stereotype: Dana ist die ‚Butch‘, also das Mannweib, Kirsten dagegen das sensible Fräulein. Als wichtige Nebenfigur sei Condi erwähnt, eine schwergewichtige ‚Fag hag‘, die stets schwulen Männern hinterherläuft.

Weblinks[Bearbeiten]