Robert Iger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Iger (2010)

Robert A. Iger (* 10. Februar 1951 in Oceanside, New York) ist ein US-amerikanischer Manager und Chief Executive Officer (CEO) des Konzerns Disney.

Leben[Bearbeiten]

Iger wurde in Oceanside, New York, geboren. Nach seiner Schulausbildung studierte Iger am Ithaca College. Nach seinem Studium arbeitete Iger zunächst als Moderator der Wetteransage bei einem lokalen Radiosender. [1] 1973 wechselte Iger zur American Broadcasting Company (ABC), wo er sich in den folgenden Jahren hocharbeitete. 1993 bis 1994 war Iger Präsident von ABC Network Television Group und wurde dann zum Präsidenten von Capital Cities/ABC. ernannt, wo er bis 1999 verblieb. 1999 löste Iger den vorigen Präsidenten Steve Bornstein an der Spitze von ABC ab. Januar 2000 stieg Iger zur Nummer Zwei im Konzern Disney auf, wo er fünf Jahre unter dem Präsidenten Michael Eisner arbeitete. 2005 wurde Eisner auf Druck von Roy Edward Disney durch Iger abgelöst.

Iger wurde im Juni 2010 von US-Präsident Barack Obama zum Mitglied des President’s Export Council ernannt, einem Gremium, das den Präsidenten in wirtschaftlichen Fragen beraten soll. Seit 2011 dient er außerdem im Board of Directors von Apple.[2]

Iger ist in zweiter Ehe verheiratet mit der Journalistin Willow Bay. Er hat vier Kinder, wovon zwei aus seiner ersten Ehe stammen. [3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Iger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Economist
  2. Apple ernennt Arthur D. Levinson zum Vorstandsvorsitzenden. Medienmitteilung vom 15. November 2011
  3. Disney