Robert Kurzban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert O. Kurzban (* 29. September 1969) ist ein US-amerikanischer Psychologe. Er ist Professor am Department für Psychologie der University of Pennsylvania.

Leben[Bearbeiten]

Kurzban studierte Psychologie an der Cornell University (B.A., 1991) und an der University of California, Santa Barbara (M.Sc., 1996 und Ph.D., 1998). Nach Postdoc-Positionen an der University of California, Los Angeles, der University of Arizona und dem California Institute of Technology ist er seit 2002 Professor an der University of Pennsylvania.

Arbeit[Bearbeiten]

Kurzban Forschungsinteressen sind Entscheidungsprozesse, Sozial- und Kulturpsychologie und insbesondere Evolutionspsychologie. Der Fokus seiner Arbeit liegt auf der Natur evolvierter kognitiver Anpassungen des sozialen Lebens. Dazu zählen etwa kooperative Entscheidungsfindung, Bestrafung, Moralität, Beziehungen und Partnerwahl. Kurzban verwendet Methoden der experimentellen Ökonomik und der Kognitionspsychologie.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]