Söderhamn (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Söderhamn
Wappen der Gemeinde Söderhamn Lage der Gemeinde Söderhamn
Wappen Lage in Gävleborgs län
Basisdaten
Provinz (län): Gävleborgs län
Historische Provinz (landskap): Hälsingland
Hauptort: Söderhamn
SCB-Code: 2182
Einwohner: 25.442 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 23,9 Einwohner/km²
Fläche: 1.064,9 km² (1. Jan. 2011)[2]
Website: www.soderhamn.se

Söderhamn ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Gävleborgs län und der historischen Provinz Hälsingland. Der Hauptort der Gemeinde ist Söderhamn.

Durch die Gemeinde führt die Europastraße 6 und die Eisenbahnstrecke GävleSundsvall.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Söderhamn erstreckt sich als 40 bis 70 km breiter Küstenstreifen etwa 80 Kilometer entlang der Ostseeküste. Zur Gemeinde gehören auch die der Küste vorgelagerten Schären.

Das Gemeindegebiet wird weitgehend von der leicht gewellten Küstenebene eingenommen. Im nördlichen Teil der Gemeinde befindet sich der Hauptort Söderhamn, der an der Mündung des Flusses Söderhamnsån in den Bottnischen Meerbusen liegt. Durch das Zentrum der Gemeinde fließt der Fluss Ljusnan, der von Westen kommend zwei größere Seen, Bergsviken und Marmen, bildet, bevor er bei Ljusne in die Ostsee mündet.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Söderhamn ist eine Industriegemeinde, in der die holzverarbeitende Industrie dominiert. Abgesehen vom Hauptort sind Ljusne, Vallvik und Sandarne wichtige Industrieorte. In der Gemeinde befinden sich sechs Häfen, wovon Orrskär der wichtigste ist.

Orte[Bearbeiten]

Die Orte sind größere Ortschaften (tätorter):

Daneben gibt es noch weitere kleinere Dörfer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gemeinde Söderhamn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Population in the country, counties and municipalities by sex and age 31/12/2013
  2. Statistiska centralbyrån: Kommunarealer den 1 januari 2011