Kangerlussuaq

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Søndre Strømfjord)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort Kangerlussuaq in Westgrönland. Für andere Orte desselben Namens siehe Kangerlussuaq (Begriffsklärung)
Kangerlussuaq (Großer Fjord)
Søndre Strømfjord (Süd-Stromfjord)
Kommune Qeqqata Kommunia
Geographische Lage 67° 0′ 36″ N, 50° 42′ 0″ W67.01-50.70Koordinaten: 67° 0′ 36″ N, 50° 42′ 0″ W
Kangerlussuaq (Grönland)
Kangerlussuaq
Höhe m
Einwohner 539 (1.1.2014)
Gründung 1941
Zeitzone UTC-3

Kangerlussuaq (veraltet auch Kangerdlugssuaq, dänisch Søndre Strømfjord) ist ein Ort in Grönland mit 513 Einwohnern (Stand 2012).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Grönländisches Inlandeis bei Kangerlussuaq (Russels-Gletscher)

Der Ort liegt in etwa auf Höhe des Polarkreises am Ende des ca. 170 km langen Fjords gleichen Namens, der „langer Fjord“ bedeutet, an der Westküste Grönlands.

Kangerlussuaq hat einen eigenen internationalen Flughafen, den Flughafen Kangerlussuaq, früher Søndre Strømfjord Airport. Air Greenland führt von hieraus Direktflüge nach Kopenhagen, sowie viele Transferflüge ins Inland aus. Die Flugzeit nach Dänemark beträgt circa 04:30h.

Das Inlandeis ist ca. 25 km von Kangerlussuaq entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort geht auf einen US-amerikanischen Armeestützpunkt zurück, welcher vom 7. Oktober 1941 bis zum 27. April 1951 genutzt wurde. Dem Flughafen von Kangerlussuaq fiel 1948/1949 eine tragende Rolle während der Berlin-Blockade zu, da die Versorgung mit Gütern, die für die Luftbrücke nach Berlin bestimmt waren, über diesen Stützpunkt abgewickelt wurde. Teile des Flughafens werden immer noch vom US-amerikanischen Militär genutzt. So unterhält die New York Air National Guard (NYAG) hier einen Stützpunkt, von dem aus Hercules-Maschinen, die mit Kufen zur Landung auf dem Inlandeis ausgerüstet sind, starten. Ziele sind dabei zum Beispiel die Forschungsstationen Camp Summit, Camp North Grip oder Camp Raven, wo in den Sommermonaten auch für Soldaten ein Überlebenstraining im Eis durchgeführt wird.

Lange Zeit war Kangerlussuaq gemeindefreies Gebiet, erst am 1. Januar 2002 wurde es der Gemeinde Sisimiut angeschlossen.[2] Seit deren Auflösung im Zuge der Verwaltungsreform am 1. Januar 2009 gehört das Gebiet zu Qeqqata Kommunia.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Kangerlussuaq verfügt über einen Seehafen (nur während der Sommermonate benutzbar), ein Hotel, einen Supermarkt, ein Tagungszentrum, eine Schule und einen Sportclub. Eine Straßenverbindung zu anderen grönländischen Orten existiert nicht. In den Wintermonaten kann das 170 km entfernte Sisimiut per Hundeschlitten/Motorschlitten erreicht werden.

Seit 1971 werden von Kangerlussuaq auch Höhenforschungsraketen der Typen Nike Apache, Petrel, Nike Tomahawk, Black Brant, Terrier Malemute, Taurus Orion und Taurus Nike Tomahawk zur Untersuchung der Hochatmosphäre von Kangerlussuaq bei 67° 1′ 23″ N, 50° 35′ 49″ W67.023055555556-50.596944444444 mit Gipfelhöhen von bis zu 816 Kilometern gestartet.

Ein weiterer Wirtschaftsfaktor war ein Testgelände des Volkswagen-Konzerns. Hier wurden am Inlandeis, geschützt vor Industriespionage und dennoch durch die Flughafennähe leicht erreichbar, neue Entwicklungen erprobt.

Die Straße von Kangerlussuaq zum Inlandeis ist mit ca. 35 km die längste Straße Grönlands.[3]

Fauna[Bearbeiten]

Das Tierleben ist sehr reichhaltig. Unter anderem kann man in Flughafennähe Moschusochsen begegnen. Es leben im weiteren Umkreis ca. 14.000 Tiere[4]. 27 Moschusochsen von Ittoqqortoormiit in Nordostgrönland wurden hier ausgesetzt. Wegen der guten Lebensbedingungen ist der Bestand weit stärker als erwartet angewachsen.

Tourismus[Bearbeiten]

Kangerlussuaq
Zentrum von Kangerlussuaq nahe dem Flughafen

Die Straße zum VW-Testgelände führt zu einem Aussichtspunkt am Russels-Gletscher und zum „Point 660“ mit Zugang zum Inlandeis. Kangerlussuaq ist Ausgangs- oder Endpunkt des sogenannten Arctic Circle Trails, der zur Westküste nach Sisimiut führt.

Die amerikanische Armee hat in Kangerlussuaq auch Freizeitinfrastruktur wie ein Hallenbad und einen Golfplatz hinterlassen. Letzterer besteht ausschließlich aus Tundravegetation und Sand, ist also nicht mit üblichen Golfplätzen vergleichbar. Er wird irrtümlich als nördlichster Golfplatz der Welt bezeichnet.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kangerlussuaq – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Greenland: Table: Population in towns and settlements by time, locality, age, gender and place of birth (abgerufen am 13. Mai 2012)
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatBevölkerungsstatistik 2007 (Stand 1. Januar 2007). statgreen.gl, abgerufen am 11. Februar 2009 (PDF; 124 kB, dänisch, im Internet Archive).
  3. http://muenchner-pressebuero.de/Allgemeine_Info/Beispiele/Eis/body_eis.html
  4. Regionales Touristikbüro, Jens Laursen, Stand: Sommer 2009
  5. http://www.bbc.co.uk/dna/h2g2/A626618
  6. The most northerly and southerly golf courses in the world