Sa'gya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ས་སྐྱ་རྫོང
Wylie-Transliteration:
sa skya rdzong
Offizielle Transkription der VRCh:
Sa'gya
THDL-Transkription:
Sakya
Andere Schreibweisen:
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
薩迦縣
Vereinfacht:
萨迦县
Pinyin:
Sàjiā Xiàn
Lage im Regierungsbezirk Xigazê

Sa'gya (tib.: sa skya rdzong, tibetisch ས་སྐྱ་རྫོང Sakya Dzong) ist ein Kreis im Autonomen Gebiet Tibet in der Volksrepublik China. Er ist Teil des Regierungsbezirks Xigazê.

Das Sakya-Kloster ist das Hauptkloster der Sakya-Tradition des tibetischen Buddhismus (Vajrayana), deren Patriarchen Tibet von Mitte des 13. Jahrhunderts bis Mitte 14. Jahrhundert in ihrer Gewalt hatten. Seine einzigartige Bibliothek gilt als "das zweite Dunhuang".

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus zwei Großgemeinden und neun Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.)

  • Großgemeinde Sajia 萨迦镇
  • Großgemeinde Jiding 吉定镇

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bevölkerungszahl des Kreises lag 1999 bei 43.405 Personen[1].

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. National Population Statistics Materials by County and City - 1999 Period, in China County & City Population 1999, Harvard China Historical GIS

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

28.93444444444488.436111111111Koordinaten: 28° 56′ N, 88° 26′ O