Salvatore Joseph Cordileone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Salvatore Joseph Cordileone

Salvatore Joseph Cordileone (* 5. Juni 1956 in San Diego, Kalifornien) ist römisch-katholischer Erzbischof von San Francisco.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Schulzeit an der Crawford High School studierte Cordileone Philosophie und Katholische Theologie an der San Diego State University und an der University of San Diego. Danach studierte er ab 1978 an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Am 9. Juli 1982 empfing Cordileone das Sakrament der Priesterweihe für das Bistum San Diego.

Am 5. Juli 2002 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Natchesium und zum Weihbischof in San Diego. Die Bischofsweihe spendete ihm der Bischof von San Diego, Robert Henry Brom, am 21. August desselben Jahres. Mitkonsekratoren waren der Bischof von La Crosse, Raymond Leo Burke, und Weihbischof Gilbert Espinosa Chávez aus San Diego.

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 23. März 2009 zum Bischof von Oakland; die Amtseinführung fand am 5. Mai desselben Jahres statt. Am 27. Juli 2012 folgte die Ernennung zum Erzbischof von San Francisco und er wurde am 4. Oktober desselben Jahres in das Amt eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Allen Henry Vigneron Bischof von Oakland
2009-2012
Michael Charles Barber SJ
George Hugh Niederauer Erzbischof von San Francisco
seit 2012
---