Sandra Klösel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sandra Klösel Tennisspieler
Sandra Klösel
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 22. Juni 1979
Größe: 173 cm
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 664.310 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 354:291
Karrieretitel: 0 WTA, 8 ITF
Höchste Platzierung: 87 (19. März 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 81:101
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 128 (1. Oktober 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Sandra Klösel (* 22. Juni 1979 in Oberkirch, Baden-Württemberg) ist eine ehemalige deutsche Tennisspielerin.

Klösel begann im Alter von acht Jahren mit dem Tennissport. 1995 wurde sie Profispielerin, 1996 feierte sie in Berlin gegen die Amerikanerin Nicole Arendt ihren ersten Sieg auf ITF-Ebene.

Bei den US Open erreichte sie 1999 als Qualifikantin die dritte Runde, in der sie gegen Martina Hingis ausschied. 2002 folgten Siege bei den ITF-Turnieren in Belfort, Cholet, Taranto, Darmstadt und Hechingen. In ihrer Karriere gewann sie acht Einzel- und sechs Doppeltitel auf dem ITF Women's Circuit. Weitere Erfolge feierte sie mit Viertelfinalteilnahmen bei den WTA-Turnieren in Fès (2007), Hasselt (2006) und Makarska (1998).

Am 19. März 2007 erreichte sie mit Platz 87 ihre beste Weltranglistenposition. Zwischen 2005 und 2007 hatte sie drei Einsätze (darunter ein Sieg im Einzel) für die deutsche Fed-Cup-Mannschaft.

2009 beendete Sandra Kösel ihre Profikarriere. Seit 2010 arbeitet sie als Heilpraktikerin.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sandra Klösel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. VITA Sandra Klösel. In: www.sandrakloesel.de. Abgerufen am 24. März 2014.