Sant Carles de la Ràpita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Sant Carles de la Ràpita
Sant Carles de la Ràpita.jpg
Wappen Karte von Spanien
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sant Carles de la Ràpita (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Katalonien
Provinz: Tarragona
Comarca: Montsià
Koordinaten 40° 37′ N, 0° 36′ O40.6166666666670.5916666666666711Koordinaten: 40° 37′ N, 0° 36′ O
Höhe: 11 msnm
Fläche: 53,69 km²
Einwohner: 15.245 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 283,94 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 43136 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Amtssprache: Kastilisch, Katalanisch
Bürgermeister: Miquel Alonso i Herrera
Daten der Generalitat: MuniCat
Sitze im Gemeinderat: Kommunalwahl 2011
Website: www.larapita.com

Sant Carles de la Ràpita ist eine Stadt in Katalonien in der Comarca Montsià (Provinz Tarragona). Sie befindet sich südlich des Ebrodeltas und hat 15.245 Einwohner (Stand: 1. Januar 2013). Das Gemeindegebiet hat eine Größe von 53,7 km².

Geschichte[Bearbeiten]

Sant Carles hat seinen Namen im Andenken an ein Konvent erhalten, das zu jener Zeit existierte.

Der Ort hat arabische Wurzeln, wurde aber erst 1780 von König Karl III. als Stadt gegründet mit dem Ziel sie als Handelsstützpunkt für Amerika auszubauen.

Zwischen 1780 und 1788 wurde an einer Reihe von Bauwerken gearbeitet, die aber nach dem Tod des Königs nicht mehr fertiggestellt wurden.

Im Laufe der Zeit wurde Sant Carles im neoklassizistischen Stil aufgebaut und hat sich zu einer attraktiven Küstenstadt gewandelt.

Katastrophe auf dem Campingplatz[Bearbeiten]

Auf dem Campingplatz „Los Alfaques", etwa zwei Kilometer südlich von Sant Carles auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Alcanar, verursachte am 11. Juli 1978 die Explosion eines mit Flüssiggas beladenen LKW eine Katastrophe, bei der 217 Menschen den Tod fanden und über 300 Personen zum Teil schwerstverletzt wurden. Das Gas verteilte sich auf dem Campingplatz und entzündete sich an den zahlreichen aufgestellten Kochgeräten. Viele der Verletzten tragen noch heute schwer an den Folgen des Infernos.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Töchter und Söhne der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sant Carles de la Ràpita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).