Sea World (Australien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sea-World-Logo
Ping, der Eisbär im Polar Bear Shores

Sea World ist ein Meeres-Themenpark an der Gold Coast im australischen Bundesstaat Queensland. Er enthält verschiedene Fahrattraktionen sowie Tierausstellungen.

Der Park wurde von Keith Williams als Surfers Paradise Ski Gardens im Jahre 1958 gegründet. 1971 wurde der Park nach Southport Spit verlegt. Seit 1972 heißt der Park Sea World.

Sea World zeigt verschiedene Shows mit Delphinen und Seelöwen. Zur Zeit (Stand 2006) hat Sea World vier Eisbären. Im Jahre 2004 wurde die Shark Bay eröffnet, eine naturgetreue Nachbildung einer Lagune, die es den Zuschauern erlaubt, Haie sowohl unter als auch über Wasser zu beobachten.
Neben vielen weiteren Aquarien mit Pinguinen, Pelikanen usw. bietet der Park auch einige Fahrattraktionen, Karussells, 3D- und 4D-Shows.

1986 wurde in diesem Park die erste Monorail Australiens in Betrieb genommen. Auf einer zwei Kilometer langen Strecke verbindet sie den Park mit dem Sea World Nara Resort. Außerdem gibt es die Vulkanfahrt, bei der man in einem "Boot" einen nachgebildeten Vulkan hinabfährt und dann, wenn man im Wasser aufkommt, nass wird.

Von 2006 bis 2010 wurde im Sea World die australische Serie "H2O-Just add water" (H2O - Plötzlich Meerjungfrau) gedreht.

Achterbahnen[Bearbeiten]

ehemalige Achterbahnen[Bearbeiten]

  • Thrillseeker

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sea World (Australien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

-27.956918153.424995Koordinaten: 27° 57′ 25″ S, 153° 25′ 30″ O