Serbischer Gruß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der serbische Gruß, auch Drei-Finger-Gruß (serbisch три прста/tri prsta) beziehungsweise serbischer Eid genannt, hat sich aus den ersten großen Aufständen gegen die Osmanen ursprünglich als Eid auf die Bibel und die serbisch-orthodoxe Kirche entwickelt.[1] Bei ihm werden drei Finger der Schwurhand, Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger, emporgestreckt. Heute ist es hauptsächlich ein Zeichen für Serbien bzw. ein für das Land stehendes modifiziertes Victory-Zeichen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die drei ausgestreckten oder zusammenführenden Finger sind religiösen Ursprungs und gehen auf die Dreifaltigkeit zurück. Zudem bekreuzigen sich christlich-orthodoxe Gläubige im Gegensatz zu Katholiken und Protestanten nicht mit der flachen Hand, sondern mit zusammengeführtem Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Der serbische Gruß wurde während des kriegerischen Auseinanderbrechens Jugoslawiens als nationales Identifikationsmittel von Serben gebraucht und entwickelte sich zu einem Gegenstück bzw. zu einem modifizierten Victory-Zeichen, dessen sich die anderen Kriegsparteien bedienten.

Sport[Bearbeiten]

Der Gruß wird oft durch Fans und Spieler nach sportlichen Siegen benutzt. Nach dem Gewinn der Basketball-Europameisterschaft 1995 zeigte das gesamte jugoslawische Team die drei Finger. Basketballstar Aleksandar Đorđević sagte, die drei Finger seien keine Provokation, es stehe für Serbien, "das sind wir, das bin ich - nichts anderes. Es ist mein Stolz" [2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ferdinand Schuster: Die Civilprocessordnungen für die Königreiche Ungarn, Croatien und Slavonien. § 247. Wien 1854, S. 535
  2. Prisoners of War by Sports Illustrated