South Uist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
South Uist
Beinn Mhòr auf South Uist
Beinn Mhòr auf South Uist
Gewässer Nordatlantik
Inselgruppe Äußere Hebriden
Geographische Lage 57° 16′ N, 7° 20′ W57.263333333333-7.3313888888889620Koordinaten: 57° 16′ N, 7° 20′ W
Lage von South Uist
Länge 35 km
Breite 11 km
Fläche 320,26 km²
Höchste Erhebung Beinn Mhòr
620 m ü. NN
Einwohner 1818 (2001)
5,7 Einw./km²
Hauptort Lochboisdale
Friedhof auf South Uist
Friedhof auf South Uist

South Uist (schottisch-gälisch: Uibhist a Deas) ist die zweitgrößte Insel der Äußeren Hebriden in Schottland. Sie misst etwa 35 mal 11 Kilometer. Hauptort und einer der wichtigsten Fährhäfen der Äußeren Hebriden ist Lochboisdale (schottisch-gälisch: Loch Baghasdal).

Nördlich von South Uist liegt die Insel North Uist. Im Nord-Westen der Insel South Uist befinden sich seit den 1950er Jahren eine Testanlage und Startplätze für Höhenforschungsraketen und militärische Raketen. Es wurden von hier britische Raketen vom Typ Skua und Petrel eingesetzt.

Auf der aus Nord- und Südinsel bestehenden Gruppe liegen eine Reihe vorzeitlicher Denkmäler, so Dun Vulan, Kilpheder und South Clettraval.

Literatur[Bearbeiten]

  • Frederick G. Rea: A School in South Uist (Reminiscences of a Hebridean Schoolmaster, 1890–1913). ISBN 1-874744-87-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: South Uist – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien