Straßenfotografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kensington Market, Toronto, Kanada

Straßenfotografie ist eine Genrebezeichnung der Fotografie, die zahlreiche Fotografen und Stile umfasst. Allgemein ist damit eine Fotografie gemeint, die im öffentlichen Raum entsteht, auf Straßen, in Geschäfte oder Cafés hineinblickend, Passantengruppen oder Einzelne herausgreifend, oftmals als Momentaufnahme, aber ebenso essayhafte Abfolge und Milieustudie. Bereits Atgets Aufnahmen von Paris und seinen Vororten können der Straßenfotografie zugerechnet werden.

Die Blütezeit begann in den 1930er Jahren mit den Möglichkeiten der schnelleren und kompakteren Kleinbildkameras, dem Aufkommen der Illustrierten und dem gesteigerten Interesse am Alltagsleben und dessen Facetten. Gerade das Genre der Straßenfotografie hat herausragende Bildbände hervorgebracht, darunter beispielsweise Henri Cartier-Bressons Images à la sauvette (1952), Robert Franks The Americans (1959) oder in jüngerer Zeit Bruce Davidsons Subway (1986), Saul Leiters Early Colors (2006) .

Straßenfotografien rangieren kompositorisch-stilistisch von dokumentarisch strengen Aufnahmen bis zu körnigen, bewusst verschwommenen oder gekippten Ansichten, gewagten Perspektiven und verzerrenden Spiegelungen. Die Unterschiede zwischen dokumentarischer und sogenannter kreativer Fotografie wurde insbesondere von Fotografen wie Lee Friedlander und William Klein in Frage gestellt.

Kriterien für Straßenfotografie[Bearbeiten]

Es existiert keine exakte Definition von Straßenfotografie.

Als Kriterien werden genannt:

  • Eine Straßenfotografie zeigt eine Situation des Augenblicks, die genau so nicht wieder erscheinen wird, wenngleich der Charakter dieser Situation über den Moment hinausweisen und „das Wesentliche von Ort und Zeit wiedergeben“[1] sollte: „Das Festhalten eines besonderen Moments ist die hohe Kunst der Straßenfotografie, aber einen ebenso hohen Stellenwert hat das Umsetzen der besonderen Atmosphäre eines jeden Ortes.“[2]
  • Meist werden Menschen in einer Außenszene oder -situation gezeigt; jedoch können auch Bilder leerer Plätze das zuvor genannte Kriterium erfüllen.[2]
  • Die Situation ist authentisch und hat dokumentarischen Charakter. Als Abgrenzung zur Dokumentarfotografie nennt der Autor Clive Scott folgende Merkmale:
    • Dokumentarfotografie fokussiert auf ein bestimmtes Motiv oder Subjekt, während Straßenfotografie häufig einen peripheren, zufälligen Blickwinkel einnimmt – so dass der Betrachter sich die Frage stellt, wer das Subjekt der Szene ist.[3]
    • Straßenfotografie zeigt den zufälligen, Dokumentarfotografie den schicksalhaften Moment.[4]
    • Dokumentarfotografie dränge den Betrachter zu einer Wertung, Straßenfotografie lasse ihm die Freiheit persönlicher Interpretation.[4]
    • Dokumentarfotografie dränge den Betrachter in eine Konfrontation, Straßenfotografie gestatte ihm die Position des distanzierten, häufig sogar ironischen Betrachters.[4]
  • Abgelichtete Menschen sind nicht als Privatpersonen gemeint, sondern als anonyme Figuren einer allgemeinen menschlichen Situation. Eine Straßenfotografie zeigt nicht eine dem Fotografen bekannte Person in einer Pose, im Unterschied zur Fotografie der Paparazzi auch keine öffentlich bekannte Person, sondern eine Grundsituation des Alltags im öffentlichen Raum.
  • Eine Straßenfotografie ist das Produkt von Zufall und schneller Erfassung des besonderen Moments durch den Fotografen. Das Können des Fotografen, seine Vertrautheit mit dem Thema, kommt im Bild zum Ausdruck und zeichnet Straßenfotografie als künstlerische Gattung aus.[1]

Eine kritische Auseinandersetzung dazu findet sich bei Michael Mahlke.[5] Weitere Aspekte, Wertungen und Beispiele finden sich bei:

  • Andreas Stelter.[6]
  • Till Schramm.[7]
  • Eric Kim[8] nennt eine Fülle von Online-Referenzen zum Thema.
  • Martin Gommel[9] empfiehlt eine Bibliographie von Bildbänden.

Internationale Straßenfotografen[Bearbeiten]

Deutsche Straßenfotografen[Bearbeiten]

Straßenfotografen-Gruppierungen[Bearbeiten]

  • Seconds2Real / deutsch-österreichische Gruppe[10]
  • ECHIE / holländische Gruppe [11]
  • un-posed / polnische Gruppe [12]
  • in-public / internationale Gruppe[13]
  • publiclife / internationale Gruppe [14]
  • street photographers / internationale Gruppe [15]
  • Burn My Eye / internationale Gruppe [16]

Rechtslage[Bearbeiten]

In Deutschland ist die Aufnahme von Personen durch das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Abgebildeten aus Art. 2 Abs. 1 iVm. Art 1 Abs. 1 GG. und die Veröffentlichung öffentlicher Szenen durch das Recht am eigenen Bild eingeschränkt.[17][18][19]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sofie Dittmann: Einführung in die Street Fotografie/Straßenfotografie – Teil 2/4: Muß Street kompositionell/technisch perfekt sein?, fokussiert.com, abgerufen am 6. September 2012
  2. a b Meike Fischer, Rudolf Krahm: Fotofurs Straßenfotografie. dpunkt Verlag Heidelberg, 2012. S. 13. ISBN 978-3-89864-691-8
  3. Clive Scott: Street Photography. From Atget to Cartier-Bresson. I. B. Tauris, London, 2007, S. 62. ISBN 978-1-84511-223-3
  4. a b c Scott, S. 65
  5. Michael Mahlke: Wo die Wikipedia nicht reicht, abgerufen am 7. April 2013
  6. Andreas Stelter: On Street Photography, abgerufen am 7. April 2013
  7. Till Schramm: Gedanken zur Situation der Street Photography in Deutschland, abgerufen am 7. April 2013
  8. Eric Kim: Street Photography, abgerufen am 7. April 2013
  9. Martin Gommel: http://kwerfeldein.de/2013/03/13/fantastische-bildbande-zur-strasenfotografie-teil-1/, abgerufen am 7. April 2013
  10. Website der Gruppe seconds2real, abgerufen am 12. August 2013
  11. [1], abgerufen am 12. August 2013
  12. Website der Gruppe un-posed, abgerufen am 12. August 2013
  13. Website der Gruppe in-public, abgerufen am 12. August 2013
  14. Website der Gruppe publiclife, abgerufen am 12. August 2013
  15. Website der Gruppe street photographers, abgerufen am 12. August 2013
  16. Website der Gruppe Burn My Eye, abgerufen am 12. August 2013
  17. Fotorecht-aktuell.de
  18. Fotorecht, ab Seite 46 (PDF; 2,4 MB)
  19. Ausführungen von Fachanwalt Philipp Dorowski

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Straßenfotografie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien