Stubbe – Von Fall zu Fall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Stubbe – Von Fall zu Fall
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 1995–2013
Länge 90 Minuten
Episoden 50
Genre Kriminalfilm
Erstausstrahlung 14. Oktober 1995 auf ZDF
Besetzung
Wolfgang Stumph
Wilfried Stubbe
Marie Gruber
Caroline Stubbe (1995–1997; Folgen 1–11)
Renate Krößner
Caroline Stubbe (1997–2003; Folgen 12–23)
Lutz Mackensy
Bernd Zimmermann
Stephanie Stumph
Christiane Stubbe
Margret Homeyer
Charlotte Hoyn
Wanja Mues
Helge Kleinert

Stubbe – Von Fall zu Fall (anfangs nur Von Fall zu Fall) war eine deutsche Krimiserie im ZDF, die von 1995 bis 18. Januar 2014 erstausgestrahlt wurde. Wolfgang Stumph spielte den Kriminalhauptkommissar Wilfried Stubbe, der von Dresden nach Hamburg zieht und dort ermittelt.

Anfang 2013 wurde bekanntgegeben, dass ein Ende der Serie in Sicht ist.[1] Die Dreharbeiten zur 50. und letzten Folge wurden am 31. Juli 2013 in Dresden abgeschlossen,[2] ausgestrahlt wurde sie am 18. Januar 2014.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Kommissar Stubbe kennzeichnet seine ruhige und humorvolle Art, mit der er ohne viel Action seine Fälle löst. Die Fälle spielen in allen Gesellschaftsschichten der Großstadt Hamburg. Stubbes faktenversessener Partner Bernd Zimmermann lässt gerne die Tatsachen sprechen, wenn es um das Weiterkommen in einem Fall geht, während der einfühlsame Stubbe oft die emotionale Seite des Falles erkennt und darüber die Fälle löst. Dennoch ist er auf die Zuverlässigkeit Zimmermanns angewiesen. Die Aufklärung eines Verbrechens wird stets eng mit dem Privatleben des Kommissars verknüpft. So werden generationenübergreifende Konflikte zwischen Stubbe, seiner Tochter Christiane und seiner Schwiegertante Charlotte thematisiert, mit denen er unter einem Dach lebt. Seine Frau Caroline stirbt in Folge 23 Auf Liebe und Tod sehr plötzlich. Seitdem konzentriert sich der Handlungsrahmen auf den Witwer Stubbe.

Figuren[Bearbeiten]

Wilfried Stubbe[Bearbeiten]

Wilfried Stubbe und seine Familie ziehen Mitte der 1990er von Dresden nach Hamburg. Ihm gefällt es dort zunächst gar nicht, und er will so schnell wie möglich zurück. Erst allmählich lernt er, seine neue Heimatstadt zu akzeptieren.

Stubbe ist ein engagierter und beharrlicher Ermittler, der sich sehr oft auf sein Gefühl verlässt. Dadurch kommt es nicht selten zu Streitigkeiten mit seinem Kollegen Zimmermann, für den eher die Fakten zählen. Der volle Einsatz des Kommissars für seinen Beruf zieht mitunter das Familienleben in Mitleidenschaft. Der plötzliche Tod seiner Ehefrau Caroline ist ein schwerer Schicksalsschlag für Stubbe, und er leidet extrem darunter.

Caroline Stubbe[Bearbeiten]

Sie arbeitet zunächst als Angestellte in einer Gartenbaufirma und macht sich später auf diesem Gebiet selbständig. Der Anfang ist jedoch schwer und sie kämpft hart um Aufträge. Sie ist liebende Mutter und wichtiger Rückhalt für Stubbe. In der Folge Auf Liebe und Tod (2003) stirbt Caroline Stubbe überraschend an einer Embolie, nachdem sie von einem Auto angefahren wurde.

Die Schauspielerinnen Marie Gruber (1995–1997; Folgen 1–11) und Renate Krößner (1997–2003; Folgen 12–23) verkörperten Caroline Stubbe, genannt Caro.

Bernd Zimmermann[Bearbeiten]

Er ist Stubbes Partner bei der Hamburger Kriminalpolizei. Während Stubbe eher auf der Seite der kleinen Leute ist, hat Zimmermann ein Faible für die höheren gesellschaftlichen Kreise. In den ersten Jahren herrschen sichtbare Spannungen zwischen Zimmermann und Stubbe, da Zimmermann die Qualitäten seines neuen Kollegen nicht akzeptieren will. Mit der Zeit nähern sich die beiden allerdings an, und gerade nach dem Tod von Stubbes Frau wird Zimmermann mehr als nur ein Kollege.

Christiane Stubbe[Bearbeiten]

Sie hat eine gute Beziehung zu ihren Eltern, eine soziale Ader sowie einen großen Freundeskreis. Nach dem Tod ihrer Mutter zieht sie zunächst mit ihrem Freund Alex zusammen, dann in eine WG. Nach Beendigung der Schule jobbt sie als Kellnerin, bis sie sich schließlich zum Unwillen ihres Vaters zu einer Karriere als Journalistin entschließt. Die Rolle der Christiane (auch Chris oder Chrissy genannt) spielt Stephanie Stumph, die Tochter von Wolfgang Stumph.

Charlotte Hoyn[Bearbeiten]

Sie ist die Tante von Caroline. Nach dem Tod ihres Mannes sucht sie nach neuem Familienanschluss und holt sich so die Dresdner Familie Stubbe nach Hamburg in ihre Villa. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zwischen der Westtante und den Ostdeutschen raufen sie sich zusammen und kommen gut miteinander aus. Charlotte (von Christiane Charlie genannt) hat in vielen Folgen einen verrückten Spleen, dem sie nachgeht, sie fungiert als ein Running Gag der Serie.

Helge Kleinert[Bearbeiten]

Er ist Christianes Lebensgefährte und Vater ihrer Tochter Carola (genannt Caro).

Nebenfiguren[Bearbeiten]

Fabian Stubbe[Bearbeiten]

Da er beim Umzug von Dresden nach Hamburg seine Clique und seine Freundin zurücklassen muss, geht er zunächst in Opposition zu seiner Familie. Dann jedoch fügt er sich dem Schicksal und akzeptiert Hamburg als neue Heimat der Familie. Er absolviert eine Lehre als Bankkaufmann in der Bank, in der sein verstorbener Großonkel Gustav eine wichtige Funktion innehatte. Da Fabian sich durch seine Familie zu sehr eingeengt fühlt, wandert er nach Abschluss seiner Lehre nach Brasilien aus (in Folge 8) und taucht dann in der Serie nicht mehr auf.

Kriminalrat Gessler[Bearbeiten]

Der Chef von Zimmermann und Stubbe legt sehr viel Wert auf Diskretion – mehrfach straft er Stubbe dafür ab, dass er die Hamburger Oberschicht aufwirbelt. Deshalb wird Zimmermann von ihm für Einsätze in vornehmen Gesellschaftskreisen vorgezogen. Gessler (Ulrich von Dobschütz) war vor allem zu Beginn der Serie eine wichtige Figur.

Alex[Bearbeiten]

Er ist in den Folgen Auf Liebe und Tod, Opfer im Zwielicht und Yesterday Christianes Freund, mit dem sie auch zunächst zusammenzieht, dann allerdings trennt sie sich von ihm.

Maria[Bearbeiten]

Sie ist Mitglied der WG, in der Christiane nach der Trennung von ihrem Freund Alex wohnt. Sie hat ein Kind und ist Journalistin. Ihr Beruf ist ihr sehr wichtig, sie nimmt oft wenig Rücksicht auf ihr Umfeld. So wirft sie Christiane und Jutta schließlich aus der Wohnung, obwohl die beiden sich oft um ihre Tochter gekümmert haben.

Jutta[Bearbeiten]

Sie ist ebenfalls Mitbewohnerin der WG. Sie wirkt tough und hat einen leicht alternativen Look. Nachdem Maria Christiane und sie aus der WG wirft, kommt Jutta zunächst in einem Wohnwagen unter, wo dann auch Christiane übernachtet. Nachdem Stubbe sein Missfallen äußert, dass seine Tochter in der Camping-Kolonie wohnt, überreden Christiane und Jutta Stubbe, das Dachgeschoss in Stubbes Haus auszubauen, damit die beiden Mädchen dort einziehen können. Jutta hat sich in den letzten Jahren zu Christianes bester Freundin entwickelt.

Kommissar Klowe[Bearbeiten]

Er hat in Zimmermanns und Stubbes Abteilung gelernt und übernimmt in Folge 5 (Stubbe und der Pferdestecher) seinen ersten Fall. Bei einem Banküberfall in Folge 10 (Stubbe und die Killer) wird er erschossen.

Heike Fuchs[Bearbeiten]

Sie übernimmt in Folge 11 (Stubbe und Elli) die Rolle der helfenden Kraft als Praktikantin (als Ersatz für Klowe). Ihren letzten Auftritt hat sie in Folge 18 (Blattschuss), in der sie als Streifenpolizistin anfängt.

Gerhard Rönke[Bearbeiten]

Er ist der Chef der Gartenbaufirma, in der Caroline zunächst arbeitet. Rönke hat ein Auge auf sie geworfen und macht ihr immer wieder Avancen, obwohl Caroline ihn stets zurückweist. Später verlässt sie seine Firma und macht sich selbstständig.

Die Sekretärin[Bearbeiten]

Sie ist in den ersten Folgen die gute Seele der Abteilung. Später taucht sie nicht mehr auf.

Claudia[Bearbeiten]

Sie ist von Beruf Diplompsychologin und wird nach Carolines Tod Stubbes neue Freundin. Gespielt wurde sie von Joana Schümer und trat in vier Folgen auf (30–33).

Tina Rosinsky[Bearbeiten]

Sie ist seit Folge 33 (Dritte Liebe) als „Kollegin“ im Büro der beiden Kommissare tätig. Gespielt wird sie von Helene Grass.

Marlene Berger[Bearbeiten]

Sie arbeitet in der KTU und verliebt sich in Stubbe und wird dessen neue Freundin ab Folge 43 „Begleiterinnen“. Gespielt wird sie von Heike Trinker.

Drehort[Bearbeiten]

Das Wohnhaus der Stubbes steht auf einem im Hamburger Stadtteil Moorfleet angemieteten Grundstück, welches sich direkt am Deich befindet.

Ein weiterer Drehort war die mecklenburgische Elbstadt Boizenburg, wo zwischen dem 14. und 17. Oktober 2008 Dreharbeiten stattfanden.

Episoden[Bearbeiten]

Zahlreiche Drehbuchautoren und Regisseure gaben der Serie ihr Gesicht und den einzelnen Folgen ihren jeweiligen Charakter. Ab dem 31. Januar 2009 wiederholte das ZDF samstags gegen 14 Uhr die Serie von den ersten Folgen an.

Gesendete Folge Titel der Folge Erstausstrahlung Drehbuch Regie
1 Stubbes Erbschaft 14. Oktober 1995 Peter Kahane Wolfgang Luderer
2 Stubbe sieht rot 21. Oktober 1995 Peter Kahane Christa Mühl
3 Stubbes Urlaub 16. Dezember 1995 Peter Kahane Christa Mühl
4 Stubbes Hunderttausend 23. Dezember 1995 Peter Kahane Christa Mühl
5 Stubbe und der Pferdestecher 2. November 1996 Peter Kahane Christa Mühl
6 Stubbe und die andere Frau 30. November 1996 Peter Kahane Christa Mühl
7 Stubbe und das Kind 21. Dezember 1996 Peter Kahane Christa Mühl
8 Stubbe taucht ab 1. November 1997 Peter Kahane Peter Kahane
9 Stubbe und der Geisterpolizist 29. November 1997 Michael Illner Christa Mühl
10 Stubbe und die Killer 6. Dezember 1997 Christa Mühl Christa Mühl
11 Stubbe und Elli 20. Dezember 1997 Peter Kahane Christa Mühl
12 Stubbe und das fremde Mädchen 28. November 1998 Peter Kahane Thomas Jacob
13 Stubbe und der Tote an Loch Neun 19. Dezember 1998 Michael Illner, Scarlett Kleint Christa Mühl
14 Die Seherin 20. November 1999 Christoph Busch, Ralf Hoppe Thomas Jacob
15 Kein Tod ist wie der andere 18. Dezember 1999 Axel Plogstedt Peter Wekwerth
16 Baby-Deal 4. November 2000 Michael Illner Thomas Jacob
17 Tod des Models 25. November 2000 Peter Kahane, Markus Stromiedel Thomas Jacob
18 Blattschuss 23. Dezember 2000 Axel Plogstedt Richard Engel
19 Havanna Dream 24. November 2001 Michael Illner Richard Engel
20 Unschuldsengel 22. Dezember 2001 Rasi Levinas Thomas Jacob
21 Das vierte Gebot 21. Dezember 2002 Henry Schneider Stephan Meyer
22 Tödlicher Schulweg 1. Februar 2003 Frank Sommer Thomas Jacob
23 Auf Liebe und Tod 22. November 2003 Peter Kahane Peter Kahane
24 Opfer im Zwielicht 29. November 2003 Axel Plogstedt Thomas Jacob
25 Yesterday 20. Dezember 2003 Michael Illner Claudia Garde
26 Tödliches Schweigen 4. Dezember 2004 Markus Stromiedel Hans Werner
27 Nina 8. Januar 2005 Peter Kahane Peter Kahane
28 Harte Kerle 3. Dezember 2005 Markus Stromiedel Bernhard Stephan
29 Schwarze Tulpen 7. Januar 2006 Michael Illner Bodo Fürneisen
30 Verhängnisvolle Freundschaft 23. Dezember 2006 Astrid Ströher Maris Pfeiffer
31 Schmutzige Geschäfte 6. Januar 2007 Markus Stromiedel Thomas Jacob
32 Bittere Wahrheiten 22. Dezember 2007 Michael Illner, Scarlett Kleint Thomas Jacob
33 Dritte Liebe 5. Januar 2008 Peter Kahane Peter Kahane
34 Auf dünnem Eis 20. Dezember 2008 Martina Mouchot Jörg Grünler
35 Im toten Winkel 3. Januar 2009 Nicolas Jacob, Olaf Winkler Bodo Fürneisen
36 Sonnenwende 21. November 2009 Peter Kahane Peter Kahane
37 In den Nebel 19. Dezember 2009 Astrid Ströher Peter Kahane
38 Gegen den Strom 16. Januar 2010 Michael Illner Oren Schmuckler
39 Verräter 11. Dezember 2010 Peter Kahane Peter Kahane
40 Kassensturz 8. Januar 2011 Michael Illner Kaspar Heidelbach
41 Der Stolz der Familie 29. Januar 2011 Simone Kollmorgen, Martina Mouchot Frauke Thielecke
42 Querschläger 10. Dezember 2011 Michael Illner Marcus O. Rosenmüller
43 Begleiterinnen 7. Januar 2012 Peter Kahane Peter Kahane
44 In dieser Nacht 14. Januar 2012 Martina Mouchot Oren Schmuckler
45 Alte Freunde 22. Dezember 2012 Peter Kahane Peter Kahane
46 Gefährliches Spiel 5. Januar 2013 Markus Stromiedel Frauke Thielecke
47 Blutsbrüder 12. Januar 2013 Peter Kahane Peter Kahane
48 Tödliche Bescherung 21. Dezember 2013 Michael Illner Torsten Wacker
49 Der König ist tot 4. Januar 2014 Astrid Ströher Bernd Böhlich
50 Mordfall Maria 18. Januar 2014 Peter Kahane Peter Kahane

Erfolg und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Mit regelmäßig über 6 Millionen Fernsehzuschauern und einem Marktanteil von über 20 Prozent ist die Reihe einer der großen Quotenerfolge des ZDF.
  • Hauptdarsteller Wolfgang Stumph erhielt für die Verkörperung von Kommissar Stubbe 2004 den Bayerischen Fernsehpreis.
  • Im Oktober 2004 wurde Folge 17, Tod des Models, von den Zuschauern von PREMIERE Krimi aus 31 Kriminalfilmen zum Krimi des Jahres 2004 gewählt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Martin Weber: Wolfgang Stumph: „Irgendwann ist halt mal Schluss“. In: Westdeutsche Zeitung. 8. Januar 2013, abgerufen am 1. August 2013.
  2. Julia Vollmer: Letzte Klappe für „Stubbe“ – Wolfgang Stumph dreht ein letztes Mal für seinen Krimi in Dresden. In: LVZ Online. 31. Juli 2013, abgerufen am 1. August 2013.
  3. Stubbe – Von Fall zu Fall – ZDF.de. Abgerufen am 4. Januar 2014.