Suðurkjördæmi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suðurkjördæmi in Island

Suðurkjördæmi (Südlicher Wahlkreis) ist einer der sechs Wahlkreise in Island.

Er wird von 10 Abgeordneten im Alþingi vertreten. Zu ihm gehören die Gemeinden vom Hornafjörður im Osten bis nach Sandgerði auf der Halbinsel Reykjanes im Westen. Ihm gehören 20 Gemeinden an. Im Jahr 2007 gab es 30.597 Wahlberechtigte.

Zum Wahlkreis gehören die Gemeinden: Hornafjörður, Skaftárhreppur, Mýrdalur, Rangárþing eystra, Rangárþing ytra, Ásahreppur, Vestmannaeyjabær, Flói, Árborg, Skeiða- og Gnúpverjahreppur, Hrunamannahreppur, Bláskógabyggð, Grímsnes- og Grafningshreppur, Hveragerði, Sveitarfélagið Ölfus, Grindavík, Sandgerði, Garður, Reykjanesbær und Vogar.