Hveragerði

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Hveragerði
(Hveragerðisbær)
COA Skjaldarmerki Hveragerdi.png
Basisdaten
Staat: Island
Region: Suðurland
Wahlkreis: Suðurkjördæmi
Sýsla: Árnessýsla
Einwohnerzahl: 2333 (1. Januar 2014)
Fläche: 9 km²
Bevölkerungsdichte: 259 Einwohner/km²
Postleitzahl: 810
Politik
Gemeindenummer 8716
Kontakt
Webpräsenz: www.hveragerdi.is
Karte
Lage von Gemeinde Hveragerði

64.000555555556-21.191388888889Koordinaten: 64° 0′ N, 21° 11′ W

Gewächshaus in Hveragerði von innen

Hveragerði (isl. Hveragerðisbær) ist eine Stadtgemeinde im Süden von Island etwa 40 km östlich von Reykjavík mit 2333 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014).

Die Gemeinde liegt am Fluss Varmá und wird von der Gemeinde Ölfus umschlossen.

Gewächshäuser[Bearbeiten]

Sie ist bekannt für Gewächshäuser, die mit Erdwärme beheizt werden. Hier werden Gemüse und alle möglichen Früchte, u.a. Bananen, unter Glas angebaut. Die Stadt hat eine Staatliche Gartenbauschule sowie ein Rehabilitationszentrum. Im örtlichen Freibad gibt es eine Dampfsauna.

Heiße Quellen[Bearbeiten]

Heiße Quellen in Hveragerði

Im Ort selbst findet man ein Feld mit heißen Quellen (isländisch hver bzw. hverin), da die Gegend zum System des Zentralvulkans Grensdalur gehört. Mitten im Ort liegt ein Hochtemperaturgebiet unterhalb der Kirche. Auch in den Gärten einiger Häuser erkennt man sichtbar heiße (dampfende) und weiße Stellen. Unter weißen Stellen ist die Erdkruste sehr dünn. Am nördlichen Stadtrand liegt der kleine Geysir Grýla.

Außerdem gibt es einen Wanderweg durch einen Park oder über einen Pfad auf der anderen Seite einen Bach entlang nach Norden, wobei man an zahlreichen dampfenden Stellen und einem zischenden Bohrloch vorbeikommt.

Seit den schweren Erdbeben im Mai/Juni 2008 hat sich ein neues Hochtemperaturgebiet am Fuße des Berges Reykjafjall (im Osten des Ortes) entwickelt. Es liegt teilweise auf dem Gebiet der Landwirtschaftshochschule (ehem. Garðyrkjuskóli). Eigentlich handelt es sich hier um die Wiederbelebung eines schon ausgekühlten Hochtemperaturgebietes.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Hveragerði erfuhr in den letzten Jahren ein kräftiges Bevölkerungswachstum (1997 bis 2005: + 31 %).

Blick von der Hellisheiði auf den Ort
Datum Einwohner
1. Dez. 1997: 1.669
1. Dez. 2003: 1.887
1. Dez. 2004: 2.021
1. Dez. 2005: 2.089
1. Dez. 2006: 2.189

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hveragerði – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien