Sutera (Gattung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sutera
Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)
Tribus: Limoselleae
Gattung: Sutera
Wissenschaftlicher Name
Sutera
Roth

Sutera ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Braunwurzgewächse in der Ordnung der Lippenblütlerartigen (Lamiales).

Beschreibung[Bearbeiten]

Sutera wachsen selbständig aufrecht bis kriechend oder überhängend als einjährige bis ausdauernde krautige Pflanzen oder als Halbsträucher bis kleine Sträucher. Einige Arten duften aromatisch. Die Pflanzenteile können behaart, drüsig oder glatt sein. Die gegenständig oder fast gegenständig angeordneten Laubblätter sind gestielt bis ungestielt mit gezähnten, gewellten bis gelappten, selten glatten Blattrand.

Die Blüten stehen einzeln in den Blattachseln oder in endständigen, traubigen, ährigen oder zymösen Blütenständen auf Blütenstandsschäften zusammen. Die Tragblätter sind den Laubblättern ähnlich aber kleiner. Die zwittrigen Blüten sind zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Die fünf Kelchblätter sind verwachsen und ist zweilippig. Die fünf Kronblätter sind röhrig verwachsen, wobei die Kronröhre länger oder kürzer als der Kelch sein kann. Die fünf Kronlappen sind selten kurz zweiteilig. Es sind nur vier Staubblätter vorhanden, die die Kronröhre manchmal die Kronröhre überragen. Die fadenförmigen Staubfäden entspringen in der Kronröhre. Der Fruchtknoten ist zweifächerig. Der dünne Griffel überragt die Kronröhre nicht. Die Narbe ist sehr kurz und geringfügig zweigabelig.

Die septizide Kapselfrucht ist zweiklappig und enthält viele Samen. Die kleinen, grau-blauen oder ockerfarbenen Samen besitzen eine strukturierte Oberfläche.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Gattung Sutera umfasst etwa 49 Arten, die ursprünglich in Südafrika und Namibia beheimatet sind.

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung Sutera wurde 1807 von Albrecht Wilhelm Roth in Botanische Bemerkungen und Berichtigungen, S. 172 erstveröffentlicht.

Früher enthielt die Gattung etwa 130 Arten. Sie war jedoch nicht monophyletisch, aber ihre beiden Untergattungen Sutera und Chaenostoma erwiesen sich als monophyletisch, so wurden die Untergattungen zu Gattungen mit der Reaktivierung der Gattung Chaenostoma Benth., einige Arten sind jetzt in der Gattung Jamesbrittenia Kuntze. [1]

Früher gehörte auch die Zierpflanze Bacopa (Chaenostoma cordatum, Syn.: Sutera cordata, Sutera diffusus) zu dieser Gattung, deren weiße Sorten im Pflanzenhandel als „Schneeflöckchen“ bezeichnet werden.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Per Kornhall & Birgitta Bremer: New circumscription of the tribe Limoselleae (Scrophulariaceae) that includes the taxa of the tribe Manuleeae, in Botanical Journal of the Linnean Society, Volume 146, Issue 4, 2004, S. 453–467.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sutera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien