Sweat (A La La La La Long)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sweat (A La La La La Long) ist ein Reggae-Pop-Lied von Inner Circle aus dem Jahr 1992. Das Lied erreichte 1992 in Deutschland und in der Schweiz den ersten Platz der Charts. Es erschien auf dem Album Bad to the Bone.

Geschichte[Bearbeiten]

Mehr als ein Jahrzehnt nach den ersten Charterfolgen und einige Jahre nach ihrem letzten großen Erfolg mit Bad Boys hatten Inner Circle mit Sweat wieder einen großen Charthit. Nachdem die Gruppe in Miami angesiedelt war, hatte sie sich auf Reggae-Veranstaltungen in den USA konzentriert. Ein Vertrag mit John Gray von Madhouse Publishing in Schweden brachte der Band die Aufmerksamkeit von Mattias Wachtmeister, A&R-Mann von Metronome Records. 1990-91 hatte die Gruppe große Erfolge mit Bad Boys in den Clubs des Landes. Ebenfalls war dort das Album von 1986, Black Roses ein nachträglicher Erfolg.[1]

Als schließlich 1992 Bad to the Bone herauskam, befand sich die Band wieder in den USA und stand für Promotion zunächst nicht zur Verfügung. Deswegen konzentrierte man sich seitens des Labels auf althergebrachte Club- und Radiopromotion. Dadurch schaffte man es, Sweat als Sommerhit zu positionieren.[1] Zunächst konzentrierte man sich auf den Mittelmeerraum, wo viele Nordeuropäer Urlaub machen. Aber in der ersten Augustwoche 1992 griff MTV Europe das Video zu Sweat auf, das dadurch schnell zum Hit wurde. Gleichzeitig kam die Band für eine Tour in Europa an, die sie durch die Niederlande, Frankreich, die Schweiz, Österreich und Deutschland führte. Alsbald erreichte das Lied somit vordere Chartpositionen, unter anderem Platz eins in Deutschland.[1]

Rezeption[Bearbeiten]

Thom Duffy vom Billboard Magazine nannte das Stück im Oktober 1992 den „heißesten Reggae-Pop-Hit im Moment“. Der „filtrierte Pop“ von Sweat sei als „idealer Sommer-Song“ positioniert worden.[1]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Video zu Sweat zeigte Inner Circle an einem Strand, unter anderem mit vielen weiblichen Fans tanzend und feiernd.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
1992 Sweat (A La La La La Long) 1
(33 Wo.)
2
(17 Wo.)
1
(25 Wo.)
3
(19 Wo.)
16
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1992

Coverversion[Bearbeiten]

Die Coverversion von Mehrzad Marashi, dem Gewinner der siebten Staffel von Deutschland sucht den Superstar, ist die zweite Singleauskopplung aus seinem Album New Life. Sie wurde 2010 zusammen mit Mark Medlock, dem Gewinner der vierten Staffel von DSDS, im Duett gesungen. Während der Sendung hatte Marashi den Titel im Duett mit Menowin Fröhlich gesungen.[2]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH
2010 Sweat (A La La La La Long) 2
(12 Wo.)
7
(10 Wo.)
16
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2010
Mehrzad Marashi & Mark Medlock

Weiterverwendung[Bearbeiten]

Das Lied wird beim Titel If You Got the Money von Jamie T auf dessen Album Panic Prevention von 2007 gesampled.

Das Lied wurde im Computerspiel DANCE! Online, einem Multiplayer Online Casual-Musikspiel verwendet.

In der britischen Sitcom Peep Show kann das Lied gelegentlich als Teil von Jeremys Sextonband gehört werden.

Auf den Philippinen wird der Hit vom Bunawan Eco-Park and Wildlife Reservation Center als „Titelmelodie“ des Krokodils Lolong, des größten Krokodils, das jemals lebend gefangen wurde, verwendet.[3]

Das Lied wurde 2005 von Mr. President gecovert.

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Video für die Coverversion von 2010 wurde auf einer 15 Millionen teuren Yacht im Mittelmeer vor der Insel Mallorca gedreht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d http://books.google.de/books?id=EBIEAAAAMBAJ&pg=PA41&dq=Sweat+(A+La+La+La+La+Long)&hl=de&sa=X&ei=DTVNT4aCIIHk4QSF-NH9Ag&ved=0CEIQ6AEwAg#v=onepage&q=Sweat%20(A%20La%20La%20La%20La%20Long)&f=false
  2. http://www.rp-online.de/gesellschaft/fernsehen/dsds/menowin-und-mehrzad-ihr-weg-ins-finale-1.571401
  3. [1] GMA News TV, abgerufen am 18. September 2011.