Swingers (1996)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Swingers
Originaltitel Swingers
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1996
Länge 96 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Doug Liman
Drehbuch Jon Favreau
Produktion Victor Simpkins, Jon Favreau
Musik Justin Reinhardt
Kamera Doug Liman
Schnitt Stephen Mirrione
Besetzung

Swingers ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Filmjahr 1996 von Regisseur Doug Liman.

Handlung[Bearbeiten]

Mike, gerade von New York nach Los Angeles gezogen, verarbeitet gerade die Trennung von seiner Freundin, mit der er sechs Jahre zusammen war. Sein Kumpel Trent nimmt ihn mit nach Las Vegas, um ihn zurück auf den Markt zu bringen. Nach Anlaufschwierigkeiten bandelt er mit der hübschen Lorraine an.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Schauspieler Jon Favreau schrieb das Drehbuch dieses Films und übernahm mit seinem Kumpel Vince Vaughn die Hauptrollen. Der Low-Budget-Film ($ 250.000) avancierte zum Überraschungshit und ebnete den beiden Schauspielern und deren Regisseur Doug Liman ihren Karriereweg in Hollywood.

Der Titel "Swingers" bezieht sich auf den Partnerwechsel, jedoch im Sinne von Partnersuche und nicht auf das, was bei uns als Swinger bekannt ist. Ein Großteil der Musik im Film ist Swing, unter anderem von Big Bad Voodoo Daddy die auch gegen Ende im Film zu sehen sind.

Kritiken[Bearbeiten]

„Ein semi-dokumentarisch gefilmter und autobiografisch gefärbter Low-Budget-Film, der dank dem sympathischen Hauptdarsteller auf charmante Art unterhält und neben seinem Blick auf amerikanische Lebensgewohnheiten vor allem von seinen Film-Zitaten und (im Original) umgangssprachlichen Redewendungen lebt.“

Lexikon des internationalen Films

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]