Tête Jaune Cache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tête Jaune Cache ist eine Siedlung in der Provinz British Columbia im Westen Kanadas.

Lage[Bearbeiten]

Die Streusiedlung liegt am Westabhang der Rocky Mountains im Tal des Fraser River etwa 100 km westlich von Jasper (Alberta), 240 km östlich von Prince George und 330 km nördlich von Kamloops. Hier mündet das südliche Teilstück des Yellowhead Highways, Highway 5 auf das nördliche, Highway 16.

Das Tal ist von drei Bergketten umgeben, den Monashee, den Premier und den Rocky Mountains, der McLennan River mündet hier in den Fraser River.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name der Siedlung leitet sich von Pierre Hastination, einem der Nation der Irokesen angehörenden Trapper und Pelzhändler ab, der von den Voyageurs aufgrund seiner blonden Haare Tête Jaune (französisch für gelber Kopf) genannt wurde.

Der Bau der Grand Trunk Pacific Railway bescherte der Ortschaft um 1910 einen kurzen Boom, als hier etwa 3.000 Menschen siedelten.

Nachdem die Bevölkerung über viele Jahre bis auf etwa 500 zurückgegangen war, hat die Entwicklung des Tourismus in den letzten Jahren diese Zahl stabilisiert.

Weblinks[Bearbeiten]

52.965885-119.43007Koordinaten: 52° 58′ N, 119° 26′ W