Talladega

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Talladega
Talladega County Alabama Incorporated and Unincorporated areas Talladega Highlighted.svg
Lage von Talladega in Alabama
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Alabama
County:

Talladega County

Koordinaten: 33° 26′ N, 86° 6′ W33.435277777778-86.101666666667170Koordinaten: 33° 26′ N, 86° 6′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 15.676 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 252,4 Einwohner je km²
Fläche: 62,3 km² (ca. 24 mi²)
davon 62,1 km² (ca. 24 mi²) Land
Höhe: 170 m
Postleitzahlen: 35160-35161
Vorwahl: +1 256
FIPS:

01-74592

GNIS-ID: 0160707
Webpräsenz: www.talladega.com
Bürgermeister: Larry Barton

Talladega ist eine Stadt mit 15.676 Einwohnern[1] im US-Bundesstaat Alabama an der Interstate 20 zwischen Birmingham und Atlanta. Sie ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Talladega County.

Geschichte[Bearbeiten]

Historische Objekte[Bearbeiten]

Etwa 5 Kilometer nordöstlich von Talladega, an der Alabama State Route 21 steht das historische J.L.M. Curry House (auch bekannt als Jabez Lamar Monroe Curry House). Das Haus war Wohnsitz von Jabez Lamar Monroe Curry. Das Gebäude wurde am 15. Oktober 1966 vom National Register of Historic Places als historisches Denkmal mit der Nummer 66000154 aufgenommen. Es ist ebenfalls im National Historic Landmark eingeschrieben.[2][3][4]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Talladega ist vor allem bekannt für den Talladega Superspeedway, auf dem jedes Jahr zwei 500-Meilen-Rennen des NASCAR Sprint Cup, ein Rennen der NASCAR Nationwide Series, ein Rennen der NASCAR Craftsman Truck Series, sowie ein ARCA-RE/MAX Series-Rennen veranstaltet werden. Zudem befindet sich die International Motorsports Hall of Fame in Talladega.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Stadt besitzt einen kleinen Flughafen, den Talladega Municipal Airport (IATA-Code ASN, ICAO-Code KASN) mit einer 1829 Meter langen Start- und Landebahn.[5]

Das 1869 gegründete Talladega College liegt am Stadtrand von Talladega. Es nahm als erstes Liberal-Arts-College in Alabama Amerikaner afrikanischer Abstammung auf.[6]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der US-amerikanische Erfinder Lee de Forest (1873–1961) wuchs in Talladega auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geographic Identifiers: 2010 Demographic Profile Data (G001): Talladega city, Alabama. U.S. Census Bureau, American Factfinder. Abgerufen am 22. Januar 2013.
  2. NRIS
  3. National Historic Landmarks Program (Curry, J. L. M., Home)
  4. Encyclopedia of Alabama: Jabez Lamar Monroe Curry
  5.  FlightAware > Resources > Airport > Talladega Municipal Airport (Talladega, AL) [KASN/ASN]. FlightAware, 2007 (online, abgerufen am 15. Juni 2007).
  6.  History. Talladega College, 2004 (online, abgerufen am 15. Juni 2007).