Tara Reid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tara Reid in Sydney (2012)

Tara Reid (* 8. November 1975 in Wyckoff, New Jersey) ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Tara Reid wurde als Tochter von Donna und Tom Reid in Wyckoff (New Jersey) geboren. Beide Elternteile sind Lehrer und besitzen zusammen einige Kindertagesstätten. Sie besuchte die Dwight D. Eisenhower Middle School und wechselte dann zur Ramapo High School. Sie hat noch eine jüngere Schwester, Colleen und zwei Brüder, Tom und Patrick. Reid besuchte in New York City die Professional Children’s School.

Ihre Karriere vor der Kamera begann schon im Alter von sechs Jahren, als sie in der Kinderspielshow „Child’s Play“ mitwirkte. Später spielte sie in Werbespots für Jell-O, McDonald’s und Crayola mit. Ihr Filmdebüt hatte Reid 1987 im Horrorfilm „Salem 2 – Die Rückkehr“. Es folgten Gastauftritte in den Serien „Saved by the Bell: The New Class“ und „California Dreams“. 1998 spielte sie ihre erste größere Rolle in The Big Lebowski als Bunny Lebowski. Im selben Jahr spielte sie außerdem in den Filmen I Woke Up Early the Day I Died, Cool Girl und als DJ in Düstere Legenden mit.

Mit der Komödie American Pie gelang ihr als Victoria „Vicky“ Lathum 1999 der Durchbruch, zuvor war sie in den Filmen „Der Pakt“, „Eiskalte Engel“ und „Breaking Out – Gegen alle Regeln“ zu sehen. Nach American Pie folgten einige weniger erfolgreiche Filme wie „Dr. T and the Women“ und „Just Visiting – Mit Vollgas in die Zukunft“. 2001 konnte sie erneut in der Rolle der Vicky mit American Pie 2 einen größeren Erfolg verbuchen. Ein Jahr später folgte mit „Party Animals – Wilder geht’s nicht!“ die nächste Teenie-Komödie und Tara machte einen Abstecher in die Musikszene und spielte im Musikvideo zu „Blowin' Me Up“ von JC Chasez mit. 2003 folgten die beiden Filme „Der Feind in meinem Mann“ und „Partyalarm – Hände weg von meiner Tochter“. Im darauffolgenden Jahr spielte sie in „Knots“ die Rolle der Emily und in einer Folge der Serie „Quintuplets“ mit. Das Jahr 2005 war wieder ein erfolgreicheres für die amerikanische Schauspielerin: Sie konnte ihr Können in dem TV-Film „Hitched“ und in den beiden Horrorfilmen „Fear Factory“ und „Alone in the Dark“ sowie dem Actionfilm „Silent Partner“ unter Beweis stellen. In den Jahren 2003 bis 2005 absolvierte sie außerdem elf Gastauftritte in der Ärzte-Sitcom „Scrubs – Die Anfänger“ als Danni Sullivan. Im Jahre 2006 legte Reid ein schauspielfreies Jahr ein und drehte im Jahr darauf gleich vier Filme.

Im November 2010 hat sich Tara Reid für die Dezember-Ausgabe des Playboy ablichten lassen.[1]

Tara Reid war von Mai 2009 bis zum April 2010 mit dem deutschen Unternehmer Michael Axtmann liiert. Im Magazin People gab sie bekannt, dass sie ihn doch nicht heiraten wird.

Im August 2011 heiratete sie ihren Freund Zack Kehayov in Griechenland, nur wenige Tage nachdem sich die beiden verlobt hatten.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tara Reid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Welt: Webarchiv vom 12. November 2010 der eingelagerten Webseite: Tara Reid verliert im Playboy ihre Unschuld
  2. Gala.de Tara Reid muss Ehe registrieren lassen