Territorialprälatur Pompei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Territorialprälatur Pompei
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Kampanien
Kirchenprovinz Neapel
Metropolitanbistum Erzbistum Neapel
Prälat Tommaso Caputo
Emeritierter Prälat Carlo Liberati
Fläche 12 km²
Pfarreien 5 (31.12.2007 / AP2008)
Einwohner 25.916 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken 24.550 (31.12.2007 / AP2008)
Anteil 94,7 %
Diözesanpriester 50 (31.12.2007 / AP2008)
Ordenspriester 10 (31.12.2007 / AP2008)
Ständige Diakone 5 (31.12.2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 409
Ordensbrüder 20 (31.12.2007 / AP2008)
Ordensschwestern 160 (31.12.2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Santuario Basilica Pontificia della Madonna del Rosario
Website www.santuario.it

Die in Italien gelegene Territorialprälatur Pompei o Beatissima Vergine Maria del Santissimo Rosario (lateinisch Territorialis Praelatura Pompeianus seu Beatissimae Virginis Mariae a Sanctissimo Rosario) wurde 20. März 1926 unter dem Namen „Prälatur Beatissima Vergine Maria del Santissimo Rosario“ begründet und erhielt am 8. Mai 1951 ihren heutigen Namen. Sie gehört der Kirchenprovinz des Erzbistums Neapel an.

Der Rechtsanwalt Bartolo Longo ließ im ausgehenden 19. Jahrhundert hier eine Kirche bauen und begründete damit eine Wallfahrt zur Madonna vom Heiligen Rosenkranz, die sich rasch großen Zuspruchs erfreute – bereits 1883 versammelten sich an der Wallfahrtsstätte mehr als 20.000 Pilger. Nach der Übergabe an den Apostolischen Stuhl und einem weiteren Wachstum des Wallfahrtswesens wurde die Stadt Pompei auch kirchlich zu einer eigenständigen Einheit.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]