The Dutchess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Dutchess
Studioalbum von Fergie
Veröffentlichung 2006
Label A&M/Interscope
Format CD
Genre Pop/Contemporary R&B/Hip-Hop
Anzahl der Titel 14 bzw. 15
Laufzeit 54 min 48 s
Produktion Will.i.am, Ron Flair, Polow Da Don u.a.
Studio The Record Plant (Los Angeles) & The Brothel (Philadelphia)
Singleauskopplungen
18. Juli 2006 London Bridge
23. Oktober 2006 Fergalicious
1. Februar 2007 Glamorous
15. Mai 2007 Big Girls Don't Cry
25. September 2007 Clumsy
18. März 2008 Finally

The Dutchess ist das Debütalbum der Sängerin Fergie. Produziert wurde das Werk hauptsächlich von Will.i.am. Das Album wurde am 18. September 2006 in Europa und einen Tag später in den Vereinigten Staaten veröffentlicht.

Singleauskopplungen[Bearbeiten]

Als erste Single wurde am 18. Juli 2006 London Bridge auf den amerikanischen Markt veröffentlicht. Der Song, welcher von Polow da Don produziert wurde, erreichte dort Platz 1 der Billboard-Charts. In Deutschland und dem Vereinigten Königreich gelang ihr eine ähnlich gute Platzierung. Im Oktober desselben Jahres erschien die zweite Singleauskopplung Fergalicious und erklomm vordere Plätze der Charts. Das Lied basiert auf Supersonic von J.J. Fad, einer der ersten weiblichen Rapgruppen. Als drittes Lied wurde Glamorous, bei welchem sie von Rapper Ludacris unterstützt wird, veröffentlicht und konnte an den Erfolg der Vorgänger-Singles anschließen. Als vierte Single wurde schließlich Big Girls Don’t Cry veröffentlicht, welches mit Platz 1 in den USA[1] und einer Top-10-Platzierung in Deutschland (Platz #6)[2] und in England (Platz #2)[3] sogar die Erfolge der drei Vorgängersingles übertreffen konnte.

Musikstil[Bearbeiten]

Während Stacy Ferguson bei den drei Singles auf Rap und Hip-Hop-Einflüsse zurückgriff, verwendete sie für Voodoo Doll Ska-Elemente mit Bläsern und Percussion. Mit dem von Rob Bolot und Ron Flair produzierten rockigen Losing My Ground setzt sich die Sängerin mit ihrer Drogenvergangenheit auseinander. Für Clumsy verwendete sie ein Sample des Little Richard-Songs The Girl Can’t Help It. Here I Come bedient sich bei dem Lied Get Ready von The Temptations. Auf Mary Janes Shoes, welches indische Riddims verwendet, wird Fergie unter anderem von Rita Marley unterstützt.

Besonderheiten[Bearbeiten]

Der Albentitel ist eine Anspielung auf Sarah, Herzogin von York, deren Titel im Englischen Duchess of York lautet und die den gleichen Nachnamen und Spitznamen wie die Künstlerin trägt.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Länge
1. Fergalicious (featuring Will.i.am) 4:51
2. Clumsy 4:00
3. All That I Got (The Make-Up Song) (featuring Will.i.am) 4:05
4. London Bridge 4:01
5. Pedestal 3:22
6. Voodoo Doll 4:22
7. Glamorous (featuring Ludacris) 4:05
8. Here I Come 3:20
9. Velvet 4:53
10. Big Girls Don’t Cry 4:28
11. Mary Jane Shoes (featuring Rita Marley & The I-Threes) 3:55
12. Losing My Ground 4:08
13. Finally 4:53
14. Maybe We Can Take a Ride (Hidden Track) 2:34

Die europäische Ausgabe des Albums enthält zusätzlich den Titel

die Version für UK und Australien enthält neben diesem auch noch den Titel

  • Wake Up, Dauer 6:36.

Im November erschien in Japan ein Re-Release, auf dem sich ein neuer Song und 2 Remixe befanden.

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Titel Chart-Positionen[4] Verkäufe
DE AT CH UK US
2006 The Dutchess 11 17 11 18 2

Singles[Bearbeiten]

Die Chartplatzierungen sind ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Jahr Titel Chart-Positionen
DE[5] AT[6] CH[7] UK[3] US[8] Verkäufe
2006 London Bridge 3 3 6 3 1
Fergalicious (featuring Will.i.am) 16 34 29 26 2
2007 Glamorous (featuring Ludacris) 16 25 38 6 1
Big Girls Don’t Cry 6 1 3 2 1
Clumsy 50 53 62 5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://billboard.com/bbcom/news/article_display.jsp?vnu_content_id=1003633227
  2. http://www.charts-surfer.de/
  3. a b http://www.everyhit.com/
  4. Album-Charts: DE, AT, CH, UK, US (Version vom 13. Januar 2009 im Internet Archive); Single-Charts: DE, US (Version vom 13. Januar 2009 im Internet Archive)
  5. http://www.charts-surfer.de/musiksuche.php
  6. http://austriancharts.at
  7. http://hitparade.ch/
  8. http://www.allmusic.com/album/mw0000542926