the GazettE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
the GazettE
Bandlogo
Bandlogo
Allgemeine Informationen
Genre(s) J-Rock, Metal
Gründung 2002
Website http://www.pscompany.co.jp/gazette
Aktuelle Besetzung
Ruki (ルキ)
Uruha ()
Aoi ()
Reita (れいた)
Kai ()
Ehemalige Mitglieder
Yune

the GazettE, bis 2006 Gazette (ガゼット, gazetto von Cassette[1]), ist eine japanische Rockband, die 2002 gegründet wurde und dem Visual Kei zuzuordnen ist.

Die Bandgeschichte[Bearbeiten]

2002: Gründung und Anfänge[Bearbeiten]

2002 wurde Gazette von Ruki, Uruha, Reita (alle drei ex-Ma'die Kusse und ex-Kar+te=zyAnose), Aoi und Yune (beide ex-Artia) gegründet.

Die Single 別れ道 (Wakaremichi) wurde im April desselben Jahres, gleichzeitig mit ihrem ersten Videos Senchimentaru Video und センチメンタルな鬼ごっこ (Sentimental Onigokko), veröffentlicht. Wenige Monate später, im Oktober 2002, erschienen unter dem Label Matina die Singles 鬼畜教師(32才独身)の悩殺講座 (Kichiku Kyoushi -Dokushin 32-sai Dokushin- no nousatsu kouza) und Gozen 0-ji no Trauma Radio sowie das Video titre non défini.

2003: Neuer Schlagzeuger und erste Auftritte[Bearbeiten]

Zu Beginn des Jahres 2003 verließ der Schlagzeuger Yune die Band und wurde bereits im Februar durch den Ex-Mareydi†Creia-Drummer Kai ersetzt. Im März 2003 nahm das Label PS Company Gazette unter Vertrag, wo sie ihre erste EP Cockayne Soup veröffentlichten.

Die erste richtige Tour starteten sie im Mai zusammen mit der Band Hanamuke, mit welcher sie auch zwei Songs schrieben. Die zweite Tour unternahmen sie mit der Band Vidoll. In der Folge erschienen sie auf dem Titelbild der Musikzeitschrift Cure. Anfang Dezember gaben sie ein Two-Man-Show zusammen mit Deadman. Sie traten auch auf dem Musikevent Beauti-fool’s Fest '03 der Zeitschrift Fool’s Mate zusammen mit MUCC, Merry, Miyavi, D'espairsRay, Deadman, Gullet und DAIGO☆STARDUST auf.

2004: Aufstieg und erstes Album[Bearbeiten]

Ihr erstes großes One-Man-Konzert gaben Gazette am 16. Januar 2004, welches am 28. April 2004 als DVD unter dem Namen Tokyo saihan ~JUDGMENT DAY~ 2004.1.16 SHIBUYA-AX LIVE DVD veröffentlicht wurde. An diesem Tag eröffnete außerdem ihr offizieller Fanclub.

Am 30. März veröffentlichten sie ihr erstes Mini-Album MADARA, welches es bis auf Platz 2 der Oricon Indie Charts schaffte. Im Mai wurde die DVD Madara veröffentlicht, auf welcher 6 Musikvideos sowie das Making-of der Songs und des gleichnamigen Mini-Albums zu sehen waren. Im selben Monat wurde Gazette im SHOXX-Magazin vorgestellt, welches sich auf japanische Visual Kei-Bands spezialisiert hat. Der Aufstieg der Band schien unaufhaltsam und so veröffentlichten sie am 25. August 2004 ihre DVD Heisei Banka.

Im September und Oktober waren sie mit Kra und Bis auf einer weiteren Tour und brachten am 13. Oktober ihr erstes Album Disorder heraus, welches es bis auf Platz 5 der Oricon Daily Charts schaffte. Der Jahreswechsel wurde von intensiven Touren begleitet.

2005–2006: NIL und Nameless Liberty Six Guns[Bearbeiten]

Am 9. März 2005 brachten Gazette die Single Reila in drei Versionen heraus: [reila] Lesson. G, [reila] Lesson. O und [reila] Lesson. D. Die ersten beiden Versionen beinhalten zwei Songs und einen Bonus-Song, auf der dritten befindet sich das Making of des PVs an Stelle eines Extra-Songs. Am 3. August 2005 wurde die EP 蛾蟇 (Gama) veröffentlicht, und im Dezember die Single Cassis. Im Oktober erschien das erste Photobook der Band, Verwelktes Gedicht, dessen Bilder passend zum deutschen Namen auf der Riegersburg in Österreich aufgenommen worden waren. Auch das Musikvideo der Single Cassis wurde dort gedreht.

Das Jahr 2006 begann mit einer Änderung: Der Bandname wurde von nun an nur in romanisierter Schrift geschrieben und von Gazette (ガゼット) in the GazettE gewechselt. Laut Sänger Ruki hatte das ausschließlich optische Gründe, der Schriftzug solle für den Betrachter wie ein Logo wirken. Dazu gab es am 8. Februar das zweite Album NIL sowie eine dazugehörige Tour, welche standesgemäß mit einem Abschlusskonzert im Nippon Budōkan endete.

Am 29. und 30. Juli 2006 gaben Gazette ihr erstes Konzert in Europa in Bonn, wo zur gleichen Zeit die Anime-Convention AnimagiC stattfand. Bereits zwei Monate zuvor, am 29. Mai 2006, erschien auch erstmals ihr Album NIL in Europa.

2007–2009: Stacked Rubbish und DIM[Bearbeiten]

Drei weitere Singles wurden veröffentlicht, bevor ein weiteres Studioalbum, Stacked Rubbish, in den Läden stand. Es erreichte Platz 3 der Oricon-Charts. Dem Album folgte eine Promo-Tour von Juli bis September. Im Oktober 2007 starteten sie eine Europa-Tour durch England, Finnland, Frankreich und Deutschland, wo sie unter anderem auch nach Berlin, Köln und München kamen. Die Konzerte in Finnland und ein paar in Deutschland waren nach kurzer Zeit ausverkauft.

Am 13. Februar 2008 wurde die Single 紅蓮 (Guren) veröffentlicht, welche auf Platz 3 der Oricon-Ränge landete. Im November folgte Leech, welche Rang 2 erreichte. 2008 wurde auch die One-Man Tour From the Distorted City durchgeführt. Am 15. November wurde ein „Geheimauftritt“ im Shinjuku Station abgehalten. Statt der erwarteten 250 Personen kamen über 7000, so dass die Japanische Polizei die Veranstaltung abbrechen musste.

Am 25. März 2009 wurde die Single Distress and Coma veröffentlicht, im Sommer das vierte Album DIM, welches erstmals simultan in Japan und Europa veröffentlicht wurde. Daran schloss sich eine mehrmonatige Tour durch Japan an, welche in der Saitama Super Arena endete. Die Single Before I Decay kam am 7. Oktober 2009 in die Plattenläden.

Seit 2010: The End of Stillness, Toxic[Bearbeiten]

Nach einem Weihnachts Konzert Ende des Jahres 2009 im Tokyo Big Sight war es bis zur im März beginnenden Fan-Club-Tour recht ruhig um die Band geworden.[2] Nach Ende der einmonatigen Tour durch ganz Japan in ungewohnt kleinen Hallen, verkündete die Band umgehend weitere Pläne. Demnach erschien am 21. Juli eine Single, einen Monat später eine neue Musikvideo-Sammlung, und es wurde eine größere Tournee angekündigt.

Am 21. Juli 2010, einen Tag vor dem Tour-Auftaktkonzert im Nippon Budōkan, erschien die Single Shiver. Das Lied ist das erste Stück der Band, das in einem Anime, Kuroshisuji II, verwendet wurde.[3]

Während der Tournee „Nameless Liberty Six Bullets -01-“ und dem Auftritt in Kochi, verlor der Sänger Ruki seine Stimme und wurde nach einer Untersuchung mit einer virulenten Stimmbandentzündung diagnostiziert. Eine Reihe von Auftritten musste daraufhin verschoben werden.[4]

Am 22. September 2010 wurde die Single Red veröffentlicht, im Dezember folgte die Single Pledge.

Im April 2011 erschien die Live-DVD The Nameless Liberty at 10.12.26 Tokyo Dome, welche das Tour-Finale im Tokyo Dome enthält. Die Single Vortex wurde im Mai veröffentlicht. Im August traten Ruki und Aoi beim Peace&Smile Carnival 2011 7 Days auf. Ruki spielte mit seiner Session-Band „LU/V“ und Aoi mit der Session-Band „aoi with bon:cra-z“. Außerdem traten Gazette beim Summer Sonic 2011 am 13. August in Tokio und am 14. August in Osaka auf.

Die neue Single Remember the Urge erschien am 31. August 2011, das neue Album Toxic ist am 5. Oktober veröffentlicht worden. Am 10. Oktober 2011 startete ihre Live Tour 11 Venomous Cell, die sie ein weiteres Mal durch Japan führte.

Stil[Bearbeiten]

Der Stil von the GazettE variiert stark, orientiert sich aber meist am Rock. Sonst ist von Heavy Metal (Ogre), Alternative Metal (体温(Taion), The Invisible Wall), Funk Rock (Silly God Disco, Swallowtail on the Death Valley), Hard Rock (LEECH, Hyena) und Metalcore (Maggots, Discharge, Headache Man) alles dabei. Die Musik macht stark von Synthesizern Gebrauch, auch weibliche Backing Vocals wie in Filth in the Beauty kommen vor. Balladen wie 泣ヶ原(Nakigahara), 紅蓮 (Guren) und Cassis sind ebenfalls im Repertoire enthalten.

Auffällig am Erscheinungsbild der Bandmitglieder ist ihr androgynes Auftreten, ihre Kostümierung und ihre Frisuren, was sie zu einer der populärsten Bands der Visual Kei-Szene macht.

Design-Projekte[Bearbeiten]

Neben der Musik befassen sich die Bandmitglieder auch mit dem Designen von Schmuck und Accessoires. Begonnen hat dies Reita, der im Mai 2010 bereits seine dritte Kollaborations Linie mit Juwelier Deal Design herausbringen wird.[5]

Andere Projekte umfassen Rukis Brillen Designs von [[Abnormal [Eye]Dentity]] und Lederdesigns mit Modern Pirates. Als Band haben the GazettE auch mit Kyotoer Juwelier GEM CEREY zusammengearbeitet.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[6]
Cockayne Soup
  JP 99 5/2003 (2 Wo.)
Akuyuukai
  JP 100 6/2003 (1 Wo.)
Spermargarita
  JP 78 7/2003 (2 Wo.)
Hankou Seimeibun
  JP 62 10/2003 (2 Wo.)
Madara
  JP 38 3/2004 (2 Wo.)
Tokyo saihan -Judgement Day-
  JP 33 4/2004 (2 Wo.)
Heisei Banka
  JP 45 8/2008 (2 Wo.)
Disorder
  JP 19 10/2004 (4 Wo.)
Standing Tour 2005 Final
  JP 25 7/2005 (2 Wo.)
Gama
  JP 24 8/2005 (3 Wo.)
Nil
  JP 4 2/2006 (10 Wo.)
Dainihon Itangeishateki Noumiso Gyaku Kaiten Zekkyou Ongenshuu
  JP 34 5/2006 (5 Wo.)
Standing Tour 2006 Nameless Liberty. Six Guns...
  JP 9 9/2006 (4 Wo.)
Tour 2006–2007 Decomposition Beauty
  JP 5 6/2007 (6 Wo.)
Stacked Rubbish
  JP 3 7/2007 (11 Wo.)
Tour 2007–2008 Stacked Rubbish Grand Finale
  JP 3 8/2008 (7 Wo.)
Dim
  JP 5 7/2009 (7 Wo.)
Singles[7]
Gozen 0-ji no Trauma Radio
  JP 273 11/2003 (1 Wo.)
Zakurogata no Yuuutsu
  JP 23 7/2004 (2 Wo.)
Zetsu
  JP 24 7/2004 (2 Wo.)
Miseinen
  JP 25 7/2004 (2 Wo.)
Dainippon Itangeishateki Noumiso Chuzuri Zecchou Zekkei Ongen Shuu
  JP 102 7/2004 (2 Wo.)
Reila
  JP 8 3/2005 (7 Wo.)
Cassis
  JP 6 12/2005 (10 Wo.)
Regret
  JP 9 10/2006 (13 Wo.)
Filth in the Beauty
  JP 5 11/2006 (13 Wo.)
Hyena
  JP 4 2/2007 (9 Wo.)
Guren
  JP 3 2/2008 (13 Wo.)
Leech
  JP 2 11/2008 (10 Wo.)
Distress and Coma
  JP 3 3/2009 (2 Wo.)
Die Chartpositionen rechts beziehen sich auf die allgemeinen Oricon Musik-Charts,
nicht auf die Indie-, Weekly- oder Dailycharts

Alben[Bearbeiten]

  • 13. Oktober 2004 – Disorder
  • 23. November 2005 – Disorder (Reissue)
  • 8. Februar 2006 – Nil (*)
  • 4. Juli 2007 – Stacked Rubbish (*)
  • 15. Juli 2009 – Dim (*)
  • 5. Oktober 2011 – Toxic (*)
  • 29. August 2012 – Division (*)
  • 23. Oktober 2013 - Beautiful Deformity (*)

(*) erschien auch in Deutschland

Mini Alben[Bearbeiten]

  • 1. Oktober 2003 – 犯行声明文 (Hankou Seimeibun)
  • 30. März 2004 – 斑~MADARA~蠡 (MADARA)
  • 3. August 2005 – 蛾蟇 (Gama)
  • 23. November 2005 – 犯行声明文 (Hankou Seimeibun) (Reissue)
  • 23. November 2005 – 斑~MADARA~蠡 (MADARA) (Reissue)
  • 23. November 2005 – 蛾蟇 (Gama) (Reissue)

Singles & Maxi-Singles[Bearbeiten]

  • 30. April 2002 – 別れ道 (Wakaremichi)
  • 30. August 2002 – 鬼畜教師(32才独身)の悩殺講座 (Kichiku Kyoushi -Dokushin 32-sai Dokushin- no nousatsu kouza)
  • 30. September 2002 – Gozen 0-ji no Trauma Radio
  • 28. Mai 2003 – Cockayne Soup
  • 25. Juni 2003 – 悪友會~あくゆうかい~ (Akuyuukai)
  • 28. Juli 2004 – スペルマルガリィタ (Spermargarita)
  • 28. Juli 2004 – Zakuro kata no yuuutsu Zetsu Miseinen
  • 28. Juli 2004 – ザクロ型の憂鬱 (Zakuro kata no yuuutsu)
  • 28. Juli 2004 – 未成年 (Miseinen)
  • 28. Juli 2004 – 舐~zetsu~ (Zetsu)
  • 11. September 2004 – Jyu yon (14) sai no knife
  • 9. März 2005 – [reila] (Lesson. D, Lesson. O und Lesson. G)
  • 1. August 2005 – Chigire (CD – maxi-single)
  • 23. November 2005 – Zakuro kata no yuuutsu Zetsu Miseinen (Reissue)
  • 23. November 2005 – [reila] Lesson. D (Reissue)
  • 23. November 2005 – Cockayne Soup (Reissue)
  • 23. November 2005 – 悪友會~あくゆうかい~ (Akuyuukai) (Reissue)
  • 23. November 2005 – スペルマルガリィタ (Spermargarita) (Reissue)
  • 7. Dezember 2005 – Cassis (A type und B type)
  • 24. Oktober 2006 – Regret (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 31. Oktober 2006 – Filth in the Beauty (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 7. Februar 2007 – Hyena (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 13. Februar 2008 – 紅蓮 (Guren) (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 12. November 2008 – Leech (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 25. März 2009 – Distress and Coma (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 7. Oktober 2009 – Before I Decay
  • 21. Juli 2010 – SHIVER (-Optical Impression- und -Auditory Impression- und -Limited Kuroshitsuji II Version-)
  • 22. September 2010 – RED (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)[8]
  • 15. Dezember 2010 – PLEDGE (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 25. Mai 2011 – VORTEX (-Optical Impression- und -Auditory Impression-)
  • 31. August 2011 – REMEMBER THE URGE (-Optical Impression und -Auditory Impression-)
  • 21. August 2013 - FADELESS (-Optical Impression und -Auditory Impression-)

DVDs[Bearbeiten]

  • 28. April 2004 – Tokyo saihan ~JUDGMENT DAY~ 2004.1.16 SHIBUYA-AX LIVE DVD (concert)
  • 26. Mai 2004 - 斑蠡〜MADARA〜 (PV's)
  • 25. August 2004 – 大日本異端芸者的全国巡礼単独公演[平成挽歌][Dai Nihon itan geisha-teki zenkoku junrei tandoku kōen [Heisei banka]]2004.4.23 Shibuya O-EAST (concert)
  • 6. Juli 2005 – STANDING TOUR 2005 FINAL‹M.R.D› at 2005.4.17 Shibuya kokaido (concert)
  • 23. November 2005 – Tokyo saihan ~JUDGMENT DAY~ 2004.1.16 SHIBUYA-AX LIVE DVD (Reissue) (concert)
  • 23. November 2005 – 大日本異端芸者的全国巡礼単独公演[平成挽歌][Dai Nihon itan geisha-teki zenkoku junrei tandoku kōen [Heisei banka]]2004.4.23 Shibuya O-EAST (Reissue) (concert)
  • 6. Juli 2005 - STANDING TOUR 2005 FINAL[M.R.D]at2005.4.17渋谷公会堂 [Shibuya kokaido] (concert)
  • 7. Juni 2006 – FILM BUG I (PV's)
  • 6. September 2006 – Standing Live tour 2006[Nameless Liberty.Six Guns…]TOUR FINAL-日本武道館-[Budokan] (concert)
  • 13. Juni 2007 – TOUR2006-2007[DECOMPOSITION BEAUTY]FINAL Meaningless Art That People Showed AT YOKOHAMA ARENA (concert)
  • 6. August 2008 – TOUR 2007-2008 STACKED RUBBISH GRAND FINALE 「REPEATED COUNTLESS ERROR」 IN 国立代々木競技場第一体育館 [Kokuritsu Yoyogi Kyougijou] (concert)
  • 16. Dezember 2009 – TOUR09-DIM SCENE-FINAL AT SAITAMA SUPER ARENA (concert)
  • 4. August 2010 – FILM BUG II (PV's)
  • 6. April 2011 – THE NAMELESS LIBERTY AT 10.12.26 TOKYO DOME (concert)
  • 9. Mai 2012 – TOUR 11-12 VENOMOUS CELL FINAL OMEGA AT 12.01.14 YOKOHAMA ARENA (concert)
  • 9. Januar 2013 - 10TH ANNIVERSARY THE DECADE AT 03.10 MAKUHARI MESSE (concert)
  • 26. Juni 2013 - TOUR 12-13[DIVISION]FINAL MELT AT 03.10 SAITAMA SUPER ARENA (concert)

VHS[Bearbeiten]

  • 30. April 2002 – Sentimental Onigokko (PV's)
  • 30. April 2002 – SENCHIMENTARU VIDEO (PV's)
  • 30. August 2002 – titre non défini (PV's)
  • 30. September 2002 – Hyakkiyagyou (PV's)

Bücher[Bearbeiten]

  • 5. Oktober 2005 – Verwelktes Gedicht (photobook)
  • 28. April 2006 – NIL (score book)
  • 21. Februar 2007 – 第日本異端芸者的脳味噌逆回転 [Dai Nihon itan geisha-teki nōmiso gyaku kaiten] (score book)
  • 1. März 2008 – STACKED RUBBISH (score book)
  • 30. September 2009 – DIM (score book)
  • Dezember 2010 – Guitar Book feat. Uruha & Aoi (guitar book)
  • Oktober 2011 – Bass/Drums Book feat. Reita & Kai (bass/drums book)
  • September 2012 – TOXIC (score book)
  • September 2012 – TRACES Best of 2005-2009 (score book)
  • Januar 2013 – DECADE (Foto+Dokubuch)
  • Februar 2013 – DiVISION (score book)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. jame-world.com
  2. Play This Song with Love. Musicjapanplus. 22. Januar 2010. Abgerufen am 14. April 2010.
  3. the GazettE's Sudden Move to Sony Music Records and Their First Anime Theme Song.. Musicjapanplus. 2. Juni 2010. Abgerufen am 2. Juni 2010.
  4. the GazetteE Vocalist Ruki Losing his Voice During Kochi-Performance. Numerous Shows Postponed.. Musicjapanplus. 16. August 2010. Abgerufen am 16. August 2010.
  5. the GazettE’s Reita to Release New Collaboration Accessory Series with DEAL DESIGN!. Musicjapanplus. 21. Mai 2010. Abgerufen am 21. Mai 2010.
  6. oricon.co.jp
  7. oricon.co.jp
  8. the GazettE's Sudden Move to Sony Music Records and Their First Anime Theme Song.. Musicjapanplus. 2. Juni 2010. Abgerufen am 2. Juni 2010.