The Manhattans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Manhattans sind eine US-amerikanische R&B Gesangsgruppe aus Jersey City, New Jersey. Ihren größten Erfolg hatten sie 1976 mit der Soul-Ballade Kiss and Say Goodbye. Die Gruppe beschrieb ihren Sound selbst als „progressive doo-wop[1].

Geschichte[Bearbeiten]

The Manhattans wurde 1962 gegründet und bestand zunächst aus George "Smitty" Smith, Edward "Sonny" Bivins, Winfred "Blue" Lovett, Kenny "Wally" Kelley und Richard "Ricky" Taylor. Ihre erste Single, For the First Time, erschien 1964 auf Carnival Records. Nach weiteren selbstverfassten Songs während der 1960er Jahre wechselte die Gruppe 1969 zum Sublabel Deluxe von King Records. Im Dezember 1970 verstarb ihr Leadsänger George "Smitty" Smith an den Folgen eines Treppensturzes. Seinen Platz nahm Gerald Alston ein, der zuvor bei den „New Imperials“ gesungen hatte.

Vor allem in den US-amerikanischen Rhythm and Blues-Charts konnte die Gruppe in der ersten Hälfte der 1970er Jahre eine Reihe von Singleerfolgen verbuchen, darunter Titel wie One Life to Live, There's No Me Without You, Don't Take Your Love from Me und Hurt. Ihren größten, auch international erfolgreichen Hit hatten die Manhattans Mitte 1976 mit der Ballade Kiss and Say Goodbye, geschrieben von Blue Lovett, der mit seiner Bass-Stimme auch das Intro des Songs spricht („This has got to be the saddest day of my life...“). Hurt war im Anschluss an diesen Erfolg noch einmal veröffentlicht worden und platzierte sich in Großbritannien im Herbst 1976 ebenfalls in den Top 10.

Richard "Ricky" Taylor verließ 1976 die Gruppe, die als Quartett Mitte 1980 mit Shining Star einen weiteren Hit landen konnte. Ein Jahr später wurde der Titel in der Kategorie „Best R&B Performance by a Duo or Group with Vocals“ mit einem Grammy ausgezeichnet.

Unter häufigen Mitgliederwechseln waren The Manhattans bis in die 1990er Jahre aktiv. 1995 startete Blue Lovett eine eigene Reunion der Gruppe mit Gerald Alston als Leadsänger.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Don't Take Your Love
  US 37 15.02.1975 (2 Wo.) [2]
Kiss and Say Goodbye
  US 1 29.05.1976 (17 Wo.)
  UK 4 19.06.1976 (11 Wo.) [3]
  DE 10 23.08.1976 (21 Wo.) [4]
Hurt
  UK 4 02.10.1976 (11 Wo.)
It's You
  UK 43 23.04.1977 (3 Wo.)
Shining Star
  US 5 31.05.1980 (14 Wo.)
  UK 45 26.07.1980 (4 Wo.)
Crazy
  UK 63 30.07.1983 (4 Wo.)

Singles[Bearbeiten]

  • I Wanna Be Your Everything - 1965
  • Searchin' for My Baby - 1965
  • Follow Your Heart - 1965
  • Baby I Need You - 1966
  • Can I - 1966
  • I Bet'cha - 1966
  • We're Made as One - 1967
  • I Call It Love - 1967
  • It's Gonna Take a Lot to Bring Me Back - 1970
  • If My Heart Could Speak - 1970
  • From Atlanta to Goodbye - 1970
  • A Million to One - 1972
  • One Life to Live - 1972
  • Back Up - 1973
  • There's No Me Without You - 1973
  • Do You Ever - 1973
  • You'd Better Believe It - 1973
  • Summertime in the City - 1974
  • Wish That You Were Mine - 1974
  • Don't Take Your Love from Me - 1975
  • Hurt - 1975
  • I Kinda Miss You - 1976
  • Kiss and Say Goodbye - 1976
  • It's You - 1977
  • It Feels So Good to Be Loved So Bad - 1977
  • We Never Danced to a Love Song - 1977
  • Am I Losing You - 1978
  • Everybody Has a Dream - 1978
  • Here Comes That Hurt Again - 1979
  • The Way We Were / Memories - 1979
  • Girl of My Dream - 1980
  • I'll Never Find Another - 1980
  • Shining Star - 1980
  • Just One Moment Away - 1981
  • Let Your Love Come Down - 1981
  • Honey, Honey - 1982
  • Crazy - 1983
  • Forever by Your Side - 1983
  • Don't Say No - 1985
  • You Send Me - 1985
  • Where Did We Go Wrong - 1986
  • All I Need - 1987
  • Sweet Talk - 1989
  • Why You Wanna Love Me like That - 1989
  • I Won't Stop - 1990

Alben[Bearbeiten]

  • Dedicated to You - 1966
  • For You and Yours - 1968
  • Doing Their Best Things, um 1969
  • With These Hands - 1970
  • A Million to One - 1972
  • There's No Me Without You - 1973
  • Summertime in the City - 1974
  • That's How Much I Love You - 1975
  • The Manhattans - 1976
  • It Feels So Good - 1977
  • There's No Good in Goodbye - 1978
  • Love Talk - 1979
  • After Midnight - 1980
  • Greatest Hits - 1980
  • Black Tie - 1981
  • Forever by Your Side - 1983
  • Too Hot to Stop It - 1985
  • Back to Basics - 1986
  • Sweet Talk - 1989
  • The Best of the Manhattans: Kiss and Say Goodbye - 1995
  • Live from South Africa - 1999
  • Even Now - 2001
  • Reachin' for the Sky - 2007

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Peter Shapiro: The Rough Guide to Soul and R&B. Rough Guides Ltd., London 2006, ISBN 978-1-84353-264-4, S. 253.
  2. Joel Whitburn: The Billboard Book of Top 40 Hits. 7. Auflage. Billboard Books, New York 2000, ISBN 0-8230-7690-3, S. 397.
  3. chartstats.com, „The Manhattans"
  4. Günter Ehnert (Hrsg.): Hit-Bilanz, Deutsche Chart Singles 1956-1980. Taurus-Press, Hamburg 1990, ISBN 3-922542-24-7, S. 132.

Literatur[Bearbeiten]

  • Warner, Jay: The Billboard Book Of American Singing Groups. A History 1940-1990. New York City / New York: Billboard Books, 1992, S. 416f

Weblinks[Bearbeiten]