Thomas de Beauchamp, 12. Earl of Warwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Thomas de Beauchamp

Thomas de Beauchamp, 12. Earl of Warwick KG (* 16. März 1338/1339 ; † 8. April/August 1401) war ein englischer Adliger und einer der wichtigsten Gegner von Richard II.

Abstammung[Bearbeiten]

Er war der Sohn von Thomas de Beauchamp, 11. Earl of Warwick, und Katherine Mortimer, einer Tochter von Roger Mortimer, 1. Earl of March. Er folgte seinem Vater als Earl of Warwick 1369 nach.

Im Dienste des Königs[Bearbeiten]

Thomas de Beauchamp begleitete John of Gaunt, 1. Duke of Lancaster bei seinem Frankreichfeldzug 1373 und wurde zu dieser Zeit in den Hosenbandorden aufgenommen. In den Parlamenten von 1376 und 1377 wurde ihm und anderen aufgetragen, die Reformen von König Richard II. zu überwachen. Als diese nicht so erfolgreich wie erhofft waren, wurde Beauchamp zum Governor des Königs bestellt. Für Richards Schottlandfeldzug im Jahre 1385 stellte er ein großes Kontingent Soldaten und Bogenschützen.

Konflikt mit Richard II.[Bearbeiten]

1387 wurde er zu einem der Lords Appellant erhoben, deren Bestreben es war, den König de facto zu entmachten. Als Richard die Macht wieder an sich reißen konnte, zog sich Beauchamp auf seine Ländereien zurück, wurde aber 1397 des Hochverrats angeklagt, wahrscheinlich im Zuge der angeblichen Verschwörung von Richard FitzAlan, 11. Earl of Arundel. Er wurde im Tower of London festgesetzt; er bekannte sich schuldig und lieferte sich der Gnade des Königs aus. Seine Länder und Titel wurden als verfallen erklärt und er wurde zu lebenslanger Inhaftierung auf der Isle of Man verurteilt. Im folgenden Jahr wurde er jedoch in den Tower zurückgeholt, wo er bis er in den August 1399 blieb und nach den ersten Siegen von Henry Bolingbrokes freikam.

Wiedererstarken[Bearbeiten]

Nachdem Bolingbroke Richard als König abgelöst hatte, bekam Beauchamp seine Ländereien zurück und wurde in seine alten Titel wieder eingesetzt. Er gehörte zu denjenigen, die bei Heinrich IV. für die Hinrichtung Richards intervenierten, und er begleitete den neuen König bei der Niederschlagung des Aufstandes von 1400.

Tod und Nachfolge[Bearbeiten]

Beauchamp starb 1401, die Quellenlage ist jedoch nicht eindeutig ob am 8. April oder am 8. August. Sein Sohn aus der Ehe mit Margaret Ferrers, Richard de Beauchamp, 13. Earl of Warwick, folgte ihm nach.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Horace Round: Beauchamp, Thomas de. In: Leslie Stephen (Hrsg.): Dictionary of National Biography (DNB), Band 4 (Beal – Biber), MacMillan & Co, Smith, Elder & Co., New York City, London 1885, S. 32 (englisch)
  • Anthony Tuck: Beauchamp, Thomas, twelfth earl of Warwick (1337x9–1401). In: H. C. G. Matthew, Brian Harrison (Hrsg.): Oxford Dictionary of National Biography, from the earliest times to the year 2000 (ODNB), Oxford University Press, Oxford 2004, ISBN 0-19-861411-X, online, Stand: Januar 2008 (Lizenz erforderlich) (englisch) (nicht eingesehen) 

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Thomas de Beauchamp, 12th Earl of Warwick auf der Website thepeerage.com (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Thomas de Beauchamp Earl of Warwick
1369–1401
Richard de Beauchamp