Tobias Bogner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tobias Bogner Skispringen
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 28. Mai 1990
Geburtsort SonthofenDeutschlandDeutschland Deutschland
Größe 173 cm
Gewicht 57 kg
Beruf Schüler
Karriere
Verein SK Berchtesgaden
Debüt im Weltcup 8. Februar 2008
Pers. Bestweite 201 m (Oberstdorf 2012)
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
DM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Skisprung-Junioren-WM
Bronze 2004 Stryn Mannschaft
Silber 2009 Štrbské Pleso Mannschaft
Silber 2010 Hinterzarten Mannschaft
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
Silber 2007 Winterberg Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 90. (2009/10)
 Vierschanzentournee 43. (2008/09)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Team 0 0 1
letzte Änderung: 10. Juli 2012

Tobias Bogner (* 28. Mai 1990 in Sonthofen) ist ein deutscher Skispringer und wohnt in Schönau am Königssee.

Werdegang[Bearbeiten]

In den Jahren 2001 und 2002 gewann Bogner, der bereits mit 5 Jahren mit dem Skispringen begann[1], die Deutsche Schülermeisterschaft. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2004 in Stryn gewann er mit der Mannschaft die Bronzemedaille. Kurz darauf wurde er Deutscher Jugendmeister. Im gleichen Jahr gewann er im Einzel und mit dem Team die Gesamtwertung im Alpen-Cup. Diesen Erfolg wiederholte er 2005. 2005 gewann er zudem den Deutschlandpokal in der Altersklasse J16. Auch 2006 gewann er den Deutschlandpokal. Bei den OPA-Spielen 2006 erreichte er den 3. Platz im Einzel und den 2. Platz mit dem Team. Noch im gleichen Jahr wurde er mit dem Team Deutscher Meister. Im Einzelwettbewerb erreichte er den 5. Platz. Am 11. Februar 2007 startete er in Willingen erstmals im Skisprung-Weltcup im Mannschaftswettbewerb und konnte mit dem deutschen Team auf den 3. Platz und somit aufs Podest springen. Daraufhin wurde er für die Nordische Skiweltmeisterschaft 2007 in Sapporo nominiert und erreichte dort im Teamspringen den 5. Platz. Ab der Saison 2007/08 startete er im Skisprung-Continentalcup. Bereits am 19. August 2007 erreichte er beim Sommerspringen in Lillehammer seine erste Podiumsplatzierung in diesem Wettbewerb. Am 8. Februar 2008 qualifizierte Bogner sich in Liberec erstmals für ein Einzel-Weltcupspringen und verpasste mit Rang 33 nur knapp den zweiten Durchgang. Bei der Vierschanzentournee 2008/09 kam er durch gute Ergebnisse am Ende auf den 43. Platz in der Gesamtwertung. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2009 in Štrbské Pleso gewann er erneut Silber mit dem Team. Auch 2010 bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Hinterzarten gelang ihm dies. Am 3. Februar 2010 erreichte Bogner im Rahmen der FIS-Team-Tour 2010 erstmals in seiner Karriere den 2. Durchgang und gewann damit am Ende als 30. seinen ersten Weltcuppunkt.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupplatzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2009/10 90 1

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tobias Bogner - Nachwuchsspezis. www.kombiundspezinachwuchs.de. Abgerufen am 3. Februar 2010.