Tupungato (Vulkan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tupungato
Tupungato.jpg
Höhe 6550 m
Lage Mendoza, Argentinien / Chile
Gebirge Anden
Koordinaten 33° 21′ 31″ S, 69° 46′ 13″ W-33.358611111111-69.7702777777786550Koordinaten: 33° 21′ 31″ S, 69° 46′ 13″ W
Tupungato (Vulkan) (Argentinien)
Tupungato (Vulkan)
Typ erloschener Schichtvulkan
Letzte Eruption Pleistozän
Erstbesteigung 1897 durch Matthias Zurbriggen und Stuart Vines

Der Tupungato ist ein imposanter Berg an der Grenze zwischen Argentinien und Chile mit einer Höhe von 6.550 m. Er liegt circa 50 km südlich des Aconcagua in der argentinischen Provinz Mendoza. Er ist einer der höchsten Vulkane der Erde. Sein kleinerer, aber aktiver Bruder Tupungatito ist ca. 6000 Meter hoch und liegt nur 6 km entfernt in südwestlicher Richtung. Hier fand die letzte Eruption erst 1987 statt.

Am 2. August 1947 stürzte auf der argentinischen Seite des Tupungato die Avro 691 Lancastrian der British South American Airways mit dem Namen „Star Dust“ ab und blieb über 50 Jahre verschollen (siehe Star-Dust-Absturz). Erst am 23. Januar 2000 wurden Teile des Wracks von einer Bergsteigergruppe entdeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tupungato – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien