U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft 2011
Anzahl Nationen 10
Südamerikameister BrasilienBrasilien Brasilien (11. Titel)
Austragungsort PeruPeru Peru
Eröffnungsspiel 16. Januar
Turnierende 12. Februar
Spiele 35
Tore 94 (∅: 2,69 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilienBrasilien Neymar
Bester Spieler KolumbienKolumbien Pedro Franco

Die U-20-Fußball-Südamerikameisterschaft 2011 fand vom 16. Januar 2011 bis zum 6. Februar 2011 in Peru statt.

Ausgetragen wurden die Begegnungen zur Ermittlung des Turniersiegers in den Städten Arequipa, Moquegua und Tacna. Es nahmen am Turnier die Nationalmannschaften Argentiniens, Boliviens, Brasiliens, Chiles, Ecuadors, Kolumbiens, Paraguays, Perus, Uruguays und Venezuelas teil.

Gespielt wurde in zwei Gruppen und einer anschließend ebenfalls im Gruppenmodus ausgetragenen Finalphase. Aus der Veranstaltung ging Brasilien als Sieger hervor. Die Plätze zwei bis vier belegten die Nationalteams aus Uruguay, Argentinien und Ecuador. Torschützenkönig des Turniers war der Brasilianer Neymar mit neun erzielten Treffern.

Die Austragungsorte im Überblick

Austragungsorte[Bearbeiten]

Arequipa Moquegua Tacna
Estadio Monumental de la UNSA Estadio 25 de Noviembre Estadio Jorge Basadre
Kapazität: 40.000 Kapazität: 21.000 Kapazität: 19.850
Tacna estadio jorge basadre.jpg

Gruppe A[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Argentinien 4  3  1  0 008:400  +4 10
 2. Chile 4  2  0  2 006:800  −2 06
 3. Uruguay 4  1  1  2 006:500  +1 04
 4. Peru 4  1  1  2 004:500  −1 04
 5. Venezuela 4  0  3  1 004:600  −2 03

Gruppe B[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien 4  3  1  0 009:400  +5 10
 2. Ecuador 4  2  1  1 005:300  +2 07
 3. Kolumbien 4  1  2  1 007:800  −1 05
 4. Paraguay 4  1  1  2 006:800  −2 04
 5. Bolivien 4  0  1  3 003:700  −4 01

Finalrunde[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Brasilien 5  4  0  1 015:300 +12 12
 2. Uruguay 5  3  1  1 004:700  −3 10
 3. Argentinien 5  3  0  2 007:500  +2 09
 4. Ecuador 5  2  2  1 003:200  +1 08
 5. Chile 5  1  0  4 006:110  −5 03
 6. Kolumbien[1] 5  0  1  4 001:800  −7 01
Qualifiziert für die WM 2011 und für Olympia 2012: Brasilien und Uruguay
Nur für die WM 2011 qualifiziert: Argentinien und Ecuador

Anmerkung:

  1. Kolumbien war als Gastgeber für die WM ohnehin qualifiziert.

Torschützenliste[Bearbeiten]

Torschützenkönig Neymar aus Brasilien
Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 BrasilienBrasilien Neymar FC Santos 9
2 ArgentinienArgentinien Facundo Ferreyra CA Banfield 4
BrasilienBrasilien Lucas FC São Paulo
KolumbienKolumbien Edwin Cardona Atlético Nacional
EcuadorEcuador Edson Montaño KAA Gent
6 ArgentinienArgentinien Juan Manuel Iturbe FC Porto 3
BrasilienBrasilien Casemiro FC São Paulo
BrasilienBrasilien Willian CD Maldonado
BolivienBolivien Darwin Ríos CD Guabirá
ChileChile Bryan Carrasco Audax Italiano
ChileChile Felipe Gallegos CF Universidad de Chile
UruguayUruguay Adrián Luna Defensor Sporting Club

Weblinks[Bearbeiten]