U-23-Fußball-Afrikameisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-23-Fußball-Afrikameisterschaft
Logo
Verband CAF
Erstaustragung 2011
Mannschaften 8
Spielmodus Rundenturnier (2 Gruppen à 4 Teams)
K.-o.-System (ab Halbfinale)
Titelträger GabunGabun Gabun
Website www.cafonline.comVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für Olympisches Fußballturnier

Die U-23-Fußball-Afrikameisterschaft (engl.: African U-23 Championship) ist ein Fußballturnier zwischen den besten Mannschaften Afrikas für männliche Fußballspieler unter 23 Jahren. Der Wettbewerb wird vom afrikanischen Fußballverband Confédération Africaine de Football (CAF) organisiert. Er wurde erstmals 2011 ausgespielt und diente gleichzeitig als Qualifikationsturnier für das Olympische Fußballturnier 2012 in London, wobei sich die ersten drei Teams direkt qualifizierten. Der Viertplatzierte Senegal bestritt im April 2012 im englischen Coventry ein Play-off gegen den Viertplatzierten der Asien-Qualifikation Oman, welches er mit 2:0 gewann und sich als viertes afrikanisches Team für das Olympiaturnier qualifizierte.


Die Turniere im Überblick[Bearbeiten]

Jahr Gastgeber Finale Spiel um Platz drei
Sieger Ergebnisse 2. Platz 3. Platz Ergebnisse 4. Platz
2011
Details
Marokko GabunGabun
Gabun
2:1 MarokkoMarokko
Marokko
AgyptenÄgypten
Ägypten
2:0 SenegalSenegal
Senegal
2015
Details
DR Kongo