U-Bahnhof Adenauerplatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
U-Bahnhof Adenauerplatz

Der U-Bahnhof Adenauerplatz ist eine Station der Berliner U-Bahn-Linie U7 im Ortsteil Charlottenburg des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Er wurde im Zuge der Nord-West-Verlängerung nach Spandau am 28. April 1978 eröffnet und befindet sich unter der Kreuzung Kurfürstendamm/Lewishamstraße.

Der Bahnhof, der im Bahnhofsverzeichnis der BVG unter Ado (U7) und Adu (für den unteren nicht genutzten Bahnsteig) bezeichnet wird, besitzt zwar eine Rolltreppe aber keinen Aufzug, sodass er nicht barrierefrei ist.

Geschichte[Bearbeiten]

U-Bahnhof Adenauerplatz vor der 2004er Sanierung

Die Erschließung des Gebiets rund um den heutigen Adenauerplatz war schon im Jahr 1913 geplant. Die Kurfürstendamm-Linie (spätere U3, heute: U1) sollte ab dem heutigen Endbahnhof Uhlandstraße weiter in Richtung Westen den Bahnhof Adenauerplatz kreuzen und am Bahnhof Theodor-Heuss-Platz enden. Diese Planung wurde vorerst nicht realisiert, sodass erst bei der Verlängerung der U7 in den 1970er Jahren dieser Bahnhof errichtet wurde. Da die West-Verlängerung der U3 noch in Planung war, wurde vorsorglich ein zweiter Bahnsteig unter dem der U7 als Rohbau errichtet.

Im Jahr 2004 wurde der U-Bahnhof grundlegend renoviert, wobei die Stützen und die Decken eine hellere Verkleidung erhielten und der Boden mit Granitfliesen versehen wurde. Der Architekt Rainer G. Rümmler hatte seinerzeit diesen Bahnhof gestaltet, im Zuge der Renovierung wurden allerdings zahlreiche Originalelemente seiner ursprünglichen Gestaltung entfernt.

Bis 2016 soll der Bahnhof barrierefrei umgebaut und ein Aufzug installiert werden.[1]

Anbindung[Bearbeiten]

Am U-Bahnhof besteht eine Umsteigemöglichkeit von der Linie U7 zu den Omnibuslinien der Berliner Verkehrsbetriebe.

Linie Verlauf
Berlin U7.svg Rathaus Spandau – Altstadt Spandau – Zitadelle – Haselhorst – Paulsternstraße – Rohrdamm – Siemensdamm – Halemweg – Jakob-Kaiser-Platz – Jungfernheide – Mierendorffplatz – Richard-Wagner-Platz – Bismarckstraße – Wilmersdorfer Straße – Adenauerplatz – Konstanzer Straße – Fehrbelliner Platz – Blissestraße – Berliner Straße – Bayerischer Platz – Eisenacher Straße – Kleistpark – Yorckstraße – Möckernbrücke – Mehringdamm – Gneisenaustraße – Südstern – Hermannplatz – Rathaus Neukölln – Karl-Marx-Straße – Neukölln – Grenzallee – Blaschkoallee – Parchimer Allee – Britz-Süd – Johannisthaler Chaussee – Lipschitzallee – Wutzkyallee – Zwickauer Damm – Rudow

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Adenauerplatz (Berlin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDrucksache 17/11609. Abgeordnetenhaus Berlin, 7. März 2013, abgerufen am 12. April 2013 (PDF; 195 kB).

52.49971305555613.307201111111Koordinaten: 52° 29′ 59″ N, 13° 18′ 26″ O