U-Bahnhof Candidplatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Candidplatz
U-Bahn.svg
U-Bahnhof in München
Candidplatz
Blick auf den Bahnsteig (Gleis 1)
Basisdaten
Ortsteil Untergiesing
Eröffnet 8. November 1997
Gleise (Bahnsteig) 2 (Mittelbahnsteig)
Nutzung
Strecke(n) Stammstrecke 2
Linie(n) U1
Umstiegsmöglichkeiten Bus

Der U-Bahnhof Candidplatz ist ein Bahnhof der Linie U1 der U-Bahn München. Er liegt im Stadtteil Untergiesing unter der Pilgersheimer Straße und erstreckt sich in südlicher Richtung bis unter die Candidbrücke des Mittleren Rings. Am U-Bahnhof besteht Anschluss an die Metro-Buslinien 52 und 54.

Der Bahnhof wurde am 8. November 1997 eröffnet. Der darüber liegende Platz ist nach dem Maler und Bildhauer Pieter de Witte, genannt Peter Candid benannt, der im 16. Jahrhundert in München und Umgebung tätig war.

Der Bahnsteigbereich ist in Regenbogenfarben gehalten, die ineinander übergehen und die dominierenden konstruktiven Längslinien auflösen. Das Ausbaukonzept sowie der Entwurf der Farbgestaltung stammen von Paul Kramer und Sabine Koschier (U-Bahn-Referat), die Ausführungsplanung von Egon Konrad, München.

Linie Linienverlauf
U1 Olympia-Einkaufszentrum – Georg-Brauchle-Ring – Westfriedhof – Gern – Rotkreuzplatz – Maillingerstraße – Stiglmaierplatz – Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Fraunhoferstraße – Kolumbusplatz – Candidplatz – Wettersteinplatz – St.-Quirin-Platz – Mangfallplatz

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahnhof Candidplatz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.11202911.57121Koordinaten: 48° 6′ 43″ N, 11° 34′ 16″ O