Ugly Americans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Ugly Americans
Originaltitel Ugly Americans
Ugly americans logo.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2010–2012
Länge 21 Minuten
Episoden 31 in 2 Staffeln
Genre Comedy, Animation
Idee Devin Clark
Erstausstrahlung 17. März 2010 (USA) auf Comedy Central
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
4. März 2011 auf Comedy Central Deutschland
Synchronisation

Ugly Americans ist eine US-amerikanische Animationsserie, die von Devin Clark und David M. Stern, einem ehemaligen Autor für Die Simpsons, entwickelt wurde. Sie wird komplett mit Flash animiert.

Handlung[Bearbeiten]

Ugly Americans spielt im New York der Gegenwart, das in der Serie jedoch nicht nur von Menschen und Tieren, sondern auch von einer Vielzahl an Fabelwesen, Dämonen und Monstern bewohnt wird. Die Hauptfigur ist Mark Lilly, ein Sozialarbeiter, dessen Aufgabe es ist, Immigranten aller Art bei ihrer Eingliederung in die Gesellschaft zur Seite zu stehen.

Hauptfiguren[Bearbeiten]

  • Mark Lilly ist noch neu in New York und seinem Job bei der Integrationsbehörde. Er hat eine ausgeprägte soziale Ader und ist oft der einzige, dem die Probleme seiner Schützlinge wirklich am Herzen liegen. Oft fehlt ihm jedoch das nötige Wissen über einzelne Kreaturen, woraus sich Missverständnisse und Probleme ergeben. Er führt eine turbulente Beziehung mit seiner Vorgesetzten Callie.
  • Randall Skeffington ist Marks Mitbewohner und ein Zombie, was er absichtlich wurde, um im Vollrausch eine Frau zu beeindrucken. Er ist meistens nur auf sein eigenes Vergnügen bedacht und hält ständig nach sexuellen Abenteuern Ausschau.
  • Callie Maggotbone (dt. Madenknochen) ist Marks Vorgesetzte, mit der er eine komplizierte Beziehung führt, die im Verlauf der Serie mehrmals beendet und wieder aufgenommen wird. Sie ist die Tochter des Teufels und einer Sterblichen, was sie zu einem halben Succubus macht. Sie scheint oft zwischen ihrer menschlichen und ihrer dämonischen Seite hin- und hergerissen zu sein.
  • Leonard Powers ist ein Zauberer und nach massiven Budgetkürzungen Marks einziger verbleibender Mitarbeiter. Er ist schwerer Alkoholiker und benutzt seine Zauberkräfte häufig, um seiner Arbeit zu entgehen, weshalb er Mark selten eine Hilfe ist. Er lässt sich des Öfteren von seinem Hologramm Melchior vertreten, das ihm völlig gleicht, außer daß Melchior lilafarben und durchscheinend ist.
  • Twayne Boneraper (dt. Knochenstecher) ist der Leiter der Integrationsbehörde und ebenfalls ein Dämon. Er hält nichts von sozialer Arbeit, wie Mark sie verrichtet, und versucht oft, ihn dabei zu behindern, wobei ihm aber immer wieder seine eigene Inkompetenz und sein Geltungsbedürfnis im Weg stehen.
  • Francis „Frank“ Grimes ist in der Behörde dafür zuständig, illegale Immigranten zu verfolgen, und hegt gegen alles nicht-Menschliche großes Misstrauen. Auch ihm geht die tolerante Einstellung Marks gegen den Strich.

Synchronisation[Bearbeiten]

Synchronstudio: Studio Hamburg Synchron GmbH

Dialogbuch: Ulrich Georg

Dialogregie: Sascha Draeger

Rolle Englische Sprecher Deutsche Sprecher
Mark Lilly Matt Oberg Christian Stark
Randall Skeffington Kurt Metzger Daniel Welbat
Callie Maggotbone Natasha Leggero Jennifer Böttcher
Twayne Boneraper Michael-Leon Wooley Charles Rettinghaus

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Die erste Staffel wurde zwischen März und November 2010 ausgestrahlt. Der erste Teil der zweiten Staffel war vom 30. Juni bis zum 1. September 2011 in den USA zu sehen.[1] Der zweite Teil wurde vom 14. März bis zum 25. April 2012 gezeigt.

Im Juni 2013 wurde die Serie bei Comedy Central eingestellt.[2]

Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland wird die Serie vom deutschen Sender Comedy Central ausgestrahlt. Die erste Staffel wurde in Deutschland vom 4. März bis zum 18. August 2011 auf Comedy Central ausgestrahlt. Die Ausstrahlung der zweiten Staffel startete am 1. April 2012 bis zur Folge 10. Ab 23. Februar 2014 werden die restlichen Folgen der zweiten Staffel auf VIVA ausgestrahlt.

Episodenliste[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bill Gorman: Comedy Central’s "Ugly Americans" Returns For A Second Season Beginning On Thursday, June 30. TV by the Numbers. 14. Juni 2011. Abgerufen am 14. Juni 2011.
  2. Bernd Michael Krannich: Ugly Americans: Das Ende der Serie bei Comedy Central ist nun offiziell. In: Serienjunkies.de. 1. Juni 2013. Abgerufen am 1. Juni 2013.