Uladsimir Waltschkou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uladsimir Waltschkou Tennisspieler
Uladsimir Waltschkou
Waltschkou 2006 in Moskau
Nationalität: WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Geburtstag: 7. April 1978
Größe: 180 cm
Gewicht: 76 kg
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2008
Spielhand: Rechts
Trainer: Uladsimir Waltschkou Sr.
Preisgeld: 1.315.133 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 67:89
Höchste Platzierung: 25 (30. April 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 37:43
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 71 (9. Juni 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Uladsimir Waltschkou (weißrussisch Уладзімір Валчкоў, oft auch als Vladimir Voltchkov geschrieben; * 7. April 1978 in Minsk) ist ein ehemaliger weißrussischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Waltschkou begann im Alter von sieben Jahren mit dem Tennisspielen. Als Junior gewann er 1996 das Turnier von Wimbledon gegen Ivan Ljubičić und schloss das Jahr auf Rang sieben der Junioren-Weltrangliste ab. Im Verlauf seiner Profikarriere spielte er häufig auf Challenger- und Futures-Turnieren. Zwischen 1998 und 2007 konnte er bei dieser Art von Turnieren 13 Titel gewinnen. Sein einziges Finale auf der ATP Tour bestritt er 2002 beim Turnier von Taschkent. Im Finale unterlag er Jewgeni Kafelnikow mit 6:7 und 5:7. Anfang 2003 trat er mit Lee Hyung-taik beim Turnier von San José an. Beide erreichten das Finale und setzten sich gegen das US-amerikanische Duo Paul Goldstein und Robert Kendrick in drei Sätzen mit 7:5, 4:6 und 6:3 durch. Zu seinen größeren Erfolgen zählen auch das Erreichen des Halbfinals in Wimbledon 2000 im Einzel und 2001 im Doppel.

In der weißrussischen Davis-Cup-Mannschaft wurde Waltschkou zwischen 1994 und 2008 insgesamt in 72 Matches eingesetzt, von denen er 43 gewann.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series
ATP Challenger Tour

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 16. November 1998 MexikoMexiko Puebla Hartplatz BelgienBelgien Christophe Rochus 6:3, 6:3
2. 1. Februar 1999 DeutschlandDeutschland Hamburg Teppich DeutschlandDeutschland Axel Pretzsch 4:6, 6:3, 7:6
3. 3. Mai 1999 SlowenienSlowenien Ljubljana Sand RumänienRumänien Dinu Pescariu 7:5, 6:7, 6:4
4. 8. Mai 2000 UsbekistanUsbekistan Fargʻona Hartplatz RusslandRussland Igor Kunizyn 4:6, 6:0, 6:4
5. 15. Juli 2002 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manchester Rasen SlowakeiSlowakei Karol Beck 6:4, 7:6
6. 28. Oktober 2002 DeutschlandDeutschland Aachen Teppich SchweizSchweiz Marc Rosset 7:6, 6:4
7. 24. Januar 2005 WalesWales Wrexham Hartplatz (i) SchweizSchweiz George Bastl 4:6, 6:4, 6:3
8. 14. März 2005 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Sarajevo Hartplatz (i) SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák 7:6, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 9. September 2002 UsbekistanUsbekistan Taschkent Hartplatz RusslandRussland Jewgeni Kafelnikow 6:7, 5:7

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 10. Februar 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San José Hartplatz (i) Korea SudSüdkorea Lee Hyung-taik Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Paul Goldstein
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Robert Kendrick
7:5, 4:6, 6:3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Uladsimir Waltschkou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien