Unabhängigkeitstag (Roman)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unabhängigkeitstag (englischer Originaltitel: Independence Day) ist ein Roman des US-amerikanischen Autors Richard Ford aus dem Jahr 1995.

Das Buch erhielt 1996 sowohl den Pulitzer Prize for Fiction als auch den PEN/Faulkner Award und war damit der erste Roman, der beide Preise in einem Jahr gewinnen konnte. Inhaltlich ist es eine Fortsetzung des Romans Der Sportreporter, obwohl der Roman in sich abgeschlossen ist.

Ich-Erzähler und Protagonist ist Frank Bascombe, ein Immobilienmakler aus New Jersey, den der Leser am Wochenende des Unabhängigkeitstags begleitet und für das sich der Protagonist vorgenommen hat, mit seinem Sohn einen Ausflug zu machen und auf die Probleme einzugehen, die dieser zu haben scheint. Zusätzlich trifft Frank Bascombe an diesem Wochenende unter anderem seine Ex-Frau, seine Mieter, einen Angestellten, seine Freundin und ein Klienten-Paar, das Schwierigkeiten hat, das geeignete Haus zu finden.