Unax Ugalde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unax Ugalde

Unax Ugalde Gutiérrez (gesprochen: [uˈnaʃ uˈgalˌde], * 27. November 1978 in Vitoria-Gasteiz) ist ein baskischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Ugalde begann seine Karriere mit Gastrollen in verschiedenen spanischen Fernsehserien. 2000 spielte er in dem Kurzfilm Jardines deshabitados und wurde dafür auf dem Málaga Spanish Film Festival ausgezeichnet.

2004 war Ugalde in Gracia Querejetas Drama Héctor zu sehen. Dies brachte ihm eine Nominierung als bester Nebendarsteller für den Goya 2005 ein. 2005 verkörperte Ugalde den Schwulen Miguel in Schwule Mütter ohne Nerven.

2006 spielte Ugalde neben Viggo Mortensen in Alatriste und zusammen mit Javier Bardem, Natalie Portman und Stellan Skarsgård in Goyas Geister. 2007 war er in Mike Newells Die Liebe in den Zeiten der Cholera und neben Julianne Moore in Wilde Unschuld zu sehen.

2010 drehte er die Romantikkomödie Bon appétit mit Nora Tschirner.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]