Urban Terror

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Urban Terror
Urbanterror.svg
Studio Frozen Sand, LLC
Erstveröffent-
lichung
August 1999
Plattform Windows, Linux und Mac OS X
Lizenz Quake 3 SDK EULA
Genre Ego-Shooter
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Tastatur Maus
Systemvor-
aussetzungen
Pentium IV 1,2 GHz, 128 MB Grafikkarte
Medium Download
Sprache Englisch
Aktuelle Version 4.2.018
Information Quake III Total Conversion

Urban Terror, häufig abgekürzt als UrT, ist ein kostenloser Mehrspieler-Ego-Shooter von Frozen Sand (ehemals Silicon Ice Development). Ursprünglich als Mod von id Softwares Quake III Arena entwickelt, veröffentlichte Frozen Sand Urban Terror 2007 als Stand-Alone-Computerspiel. Das Spiel selbst ist kostenlos (Freeware), aber Frozen Sand hält die Rechte an den selbst entwickelten Komponenten. Seit April 2007 ist Urban Terror auch als alleinstehendes Spiel erhältlich.

Urban Terror erhielt 2007 eine Nominierung für den Mod of the Year Award von der Modder-Website “Mod DB”.[1] Es wird in der e-Sport-Liga ClanBase[2] gespielt und die Gemeinschaft unterhält eigene Ligen und veranstaltet regelmäßig Turniere.[3] Des Weiteren gibt es noch die Urban Zone, die mittlerweile größer als die Clanbase ist.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1998 war Urban Terror ein Mappack (Sammlung verschiedener Szenerien) für Quake III Arena. Das internationale Entwickler-Team (zu diesem Zeitpunkt noch Silicon Ice Development) bildete sich im Frühjahr 2000. Die ersten offizielle Version (Beta 1) wurde während der QuakeCon im August 2000 vorgestellt. Das Entwicklungs-Team hatte in den folgenden Jahren eine Größe von ca. 20-30 Mitgliedern und arbeitete an der nächsten Version des Spiels (Beta 2). Die Beta 2 wurde im Juni 2001 veröffentlicht. Die Veröffentlichung der kommenden Version (Beta 3), verzögerte sich hauptsächlich dadurch, dass viele der an der Beta 2 Version beteiligten Entwickler nun in vollem Umfang für Firmen der Computerspiele-Industrie tätig waren. Die Beta 3 wurde auf der QuakeCon 2003 der Öffentlichkeit präsentiert.

Mit der Verfügbarkeit von Quake 3 als Open-Source Engine erschien Version 4 (auf die Bezeichnung Beta verzichtete man) von Urban Terror im Frühjahr 2007. Diese Version bot unter anderem grafische Neuerungen, neue Maps und einige Bugfixes. Im Dezember 2007 erschien Version 4.1[5], Version 4.1.1 wurde im Januar 2011 veröffentlicht.[6]

Urban Terror 4.2 ist am 3. August 2012 erschienen und enthält erstmals ein Passport-System, macht also eine Registrierung der Spieler für einige Server und Ligen notwendig.[7]

Momentan wird an der Entwicklung von Urban Terror HD gearbeitet, einer komplett überarbeiteten Version des Spiels mit einer eigenständigen Engine, neuen Charakteranimationen, Waffen und Maps.[8]

Spielmechanik[Bearbeiten]

Urban Terror erweitert die Spielmechanik von Quake III Arena um die Komponenten Ausdauer (Erschöpfung) und Treffsicherheit. Diese hängen mit der Gesundheit der Spielfigur in Urban Terror eng zusammen. Sinkt die Gesundheit, zum Beispiel durch einen Treffer oder Sturz, nimmt auch die maximale Ausdauer ab. Bei einem schwerwiegenden Treffer oder Sturz wird die Bewegungsgeschwindigkeit der Spielfigur eingeschränkt. Darüber hinaus kann die Spielfigur auch bluten, wodurch in regelmäßigen Abständen die Gesundheit weiter sinkt und das Zielen erschwert wird. Die Spielfigur verfügt jedoch über die Möglichkeit, sich zu verbinden und so die Bewegungsfähigkeit wiederherzustellen oder den weiteren regelmäßigen Verlust von Lebensenergie (Gesundheit) zu vermeiden. Zudem können sich die Spieler eines Teams gegenseitig verarzten.

Die Spielfigur ist, solange sie nicht akut verletzt ist, in der Lage zu sprinten. Der Einsatz dieser Fähigkeit kostet Ausdauer (Erschöpfung) und ist auf diese Weise zeitlich begrenzt. Bewegt man sich mit normaler Geschwindigkeit, so stellt sich die Ausdauer wieder bis auf ihr durch die Gesundheit begrenztes Maximum her.

Weiterhin besteht in Urban Terror die Möglichkeit, sich an Vorsprüngen festzuhalten und hochzuziehen. Dies ist ebenfalls eine Bewegung, die in Quake nicht implementiert ist.

Spielmodi[Bearbeiten]

Folgende Modi werden unterstützt:

Anti-Cheating-Technologien[Bearbeiten]

Ursprünglich nutzte Urban Terror die in Quake III Arena integrierte PunkBuster Anti-Cheating-Technologie. Punkbuster unterstützt jedoch keine modifizierten Versionen der Quake III Arena-Engine; eine solche wird jedoch von der Stand-alone-Version von Urban Terror 4.0 benutzt. Eine kurze Kooperation mit Battleye endete am 4. August 2007.[9] Das Entwicklerteam hat die Suche nach einer anderen Anti-Cheating-Technologie abgeschlossen und eine eigene entwickelt, welche ursprünglich in Urban Terror HD zum Vorschein kommen sollte, aber bereits in Version 4.2 zum Einsatz kam. Diese Technologie ist eng mit dem ebenfalls seit Version 4.2 implementierten Passport-System (Auth-System) verknüpft.[10]

Lizenz[Bearbeiten]

Urban Terror darf unmodifiziert und ausschließlich kostenlos über das Internet verteilt werden. Verwendet wird die Quake 3 SDK EULA, was bedeutet, dass der Quelltext des Spiels closed source ist und nur elektronisch über das Internet (nicht auf Datenträgern) verteilt werden darf. Alles was nicht zum Quelltext gehört, darf mit jedem Medium verbreitet werden. Es werden keine Spieledateien von Quake 3 verwendet, jedoch die Quake-Engine, die als freie Software unter der GNU GPL steht. Die Datei ioUrbanTerror ist eine ausführbare Datei auf Basis der ioQuake3-Distribution, die separat mitgeliefert wird und deren Quelltext verfügbar ist.[11][12]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. moddb.com: Auflistung der 100 Nominierungen, siehe Eintrag unter Quake III Arena (englisch, aufgerufen am 12. Juni 2008)
  2. Urban Terror Europe
  3. For the Win Gaming League
  4. Urban Zone
  5. 4.1 Released!
  6. Urban Terror 4.1.1 update
  7. Urban Terror 4.2 is here !
  8. Urban Terror HD
  9. BattlEye development for ioUrT ended
  10. Erklärung des Auth-Systems auf der deutschen Urban Terror Webseite
  11. Urban Terror Docs: Manual: FAQ: Licence Stuff
  12. Quelltext