Villacidro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villacidro
Kein Wappen vorhanden.
Villacidro (Italien)
Villacidro
Staat: Italien
Region: Sardinien
Provinz: Medio Campidano (VS)
Lokale Bezeichnung: Biddexidru
Koordinaten: 39° 27′ N, 8° 44′ O39.458.7333333333333456Koordinaten: 39° 27′ 0″ N, 8° 44′ 0″ O
Höhe: 456 m s.l.m.
Fläche: 183,55 km²
Einwohner: 14.232 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 78 Einw./km²
Postleitzahl: 09039
Vorwahl: 070
ISTAT-Nummer: 106025
Volksbezeichnung: villacidresi
Schutzpatron: Heilige Barbara
Website: http://www.comune.villacidro.ca.it/

Villacidro ist eine Gemeinde mit 14.232 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) auf Sardinien. Villacidro ist die Hauptstadt der 2001 gegründeten Provinz Medio Campidano im Südwesten der Insel.

Im Zweiten Weltkrieg befand sich zwischen Villacidro und Serramanna der Militärflugplatz Villacidro-Trunconi (39.4219444444448.8247222222222), der nacheinander von den italienischen, deutschen und amerikanischen Luftstreitkräften genutzt wurde.[2] Auf dem Gelände befindet sich heute unter anderem eine Pferderennbahn.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. Ignazio Fanni: I confini dell’orizzonte. Trunconi. Il più vasto campo d’aviazione della Sardegna in guerra 1940-1944. Bastogi, Foggia 2005.