Wŏnsan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wŏnsan
Wonsan waterfront.jpg
Koreanisches Alphabet: 원산시
Chinesische Schriftzeichen: 元山市
Revidierte Romanisierung: Wonsan-si
McCune-Reischauer: Wŏnsan-si
Basisdaten
Provinz: Kangwŏn-do
Koordinaten: 39° 9′ N, 127° 26′ O39.158333333333127.44111111111Koordinaten: 39° 9′ N, 127° 26′ O
Einwohner: 329.207 (Stand:  1. Januar 2005)
Karte
Wŏnsan (Nordkorea)
Wŏnsan
Wŏnsan
Wŏnsan auf der Karte von Nordkorea.

Wŏnsan ist eine Hafenstadt in Nordkorea und mit 329.207 Einwohnern die sechstgrößte Stadt des Landes. Sie ist Verkehrsknoten, Industriestadt, Kulturzentrum mit Universitäten, Hoch- und Fachschulen, Theater und Museen. Wŏnsan ist Hauptstadt der Provinz Kangwŏn-do.

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in Nordkorea an der Ostküste zum Japanischen Meer. Die geographischen Koordinaten sind 39,16 Grad nördlicher Breite und 127,43 Grad östlicher Länge.

Geschichte[Bearbeiten]

Genzan zu der Zeit, als die Stadt Teil des Japanischen Kaiserreichs war

Zwischen 1910 und 1945 war Korea Teil des Japanischen Kaiserreichs. Da Japanisch in dieser Zeit Nationalsprache war, wurde der Stadtname 元山 japanisch Genzan gelesen.

Flieger des Typs Mitsubishi A6M stationiert in Genzan (Aufnahme von 1940/41)

Im Zweiten Weltkrieg diente sie den Streitkräften der Kaiserlich Japanischen Marine als Stützpunkt.

Einschlag einer Bombe in Wonsan während des Koreakriegs

Im Koreakrieg (1950-1953) war sie Schauplatz einer Landungsoperation und weiterer Kämpfe. Dabei wurde sie schwer beschädigt. Nach dem Krieg wurde die Stadt zu einem Industrie- und Verkehrszentrum der Region ausgebaut.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Stadt Wŏnsan gilt in Nordkorea als beliebter Badeort für Einheimische und ist eine der wenigen Gegenden, wo auch Touristen im Rahmen eines regulären Aufenthaltes am Badevergnügen teilhaben können, allerdings in den meisten Fällen nur in Begleitung der Reiseleiter.

Der eigentliche Badebezirk liegt im Stadtteil Songdowon, wo dem Besucher auf einem 500 Hektar großen Areal botanische Gärten, Zoos, Lotosteiche, Freilufttheater und Pavillons angeboten werden. In den Kiefernwäldern mit den 700 Jahre alten Bäumen gibt es Ferienhäuser und Sportplätze für diverse Freizeitaktivitäten. Im nahegelegenen Park kann man Bootsfahrten auf einem künstlich angelegten See unternehmen.

Im Dezember 2013 wurde eine dem Großmonument Mansudae entsprechende bronzene Doppelstatue in Wŏnsan eingeweiht.[1][2]

Rund um Wŏnsan befinden sich zwei große Seen:

  • Der 37 km von der Stadt entfernte Tongjong-See (Fläche: 5 km²) wurde durch einen großen Sandhügel auf natürliche Weise vom Meer abgetrennt und dient heute als Badesee.
  • Der 47 km südlich der Stadt in Richtung der Touristenregion Kŭmgang-san gelegene Sijung-See (Fläche: 3 km²) ist mit 3,5 m Tiefe recht flach und dient mit seinem auf Schlammpackungen spezialisierten Sanatorium am Ufer auch als Stätte für Kuraufenthalte.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Wŏnsan liegt in einem landwirtschaftlich genutzten Gebiet. Es werden vor allem Reis und Sojabohnen angebaut. In der Umgebung der Stadt wird Gold gefördert. Ende des 19. Jahrhunderts öffnete Wŏnsan sich dem Außenhandel. Es werden Fisch, Reis, Sojabohnen, Bauholz und Graphit exportiert.

In der Stadt befinden sich eine große Erdölraffinerie, Betriebe des Fahrzeug- und Maschinenbaus, der Lebensmittelindustrie und ein Forschungszentrum für Meereserzeugnisse. Von Bedeutung für Wŏnsan sind auch die Herstellung von Reiswein und die Verarbeitung von Fisch.

Verkehr[Bearbeiten]

Wŏnsan ist Verkehrsknotenpunkt mit Straßen, Eisenbahn, Hafen und Flughafen. 1912 wurden die Eisenbahnverbindungen in die Hauptstadt Pjöngjang und nach Shenyang in der Republik China eingerichtet.

Der Hafen der Stadt dient vor allem der Schiffsverbindung nach Japan. Er besitzt ausgedehnte Trockendocks, die für militärische Zwecke angelegt worden sind.

Klimatabelle[Bearbeiten]

Wŏnsan
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
15
 
1
-8
 
 
11
 
2
-7
 
 
22
 
7
-2
 
 
68
 
15
5
 
 
59
 
21
10
 
 
70
 
24
15
 
 
281
 
27
20
 
 
196
 
28
20
 
 
84
 
24
15
 
 
54
 
19
8
 
 
41
 
11
1
 
 
17
 
4
-5
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Wŏnsan
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 1,0 2,4 7,4 15,4 20,7 23,9 26,8 27,5 23,7 18,7 10,7 3,6 Ø 15,2
Min. Temperatur (°C) -8,1 -6,7 -1,6 4,8 10,1 15,0 19,5 20,2 14,7 8,2 1,4 -5,1 Ø 6,1
Niederschlag (mm) 15 11 22 68 59 70 281 196 84 54 41 17 Σ 918
Sonnenstunden (h/d) 6,6 7,3 7,5 7,8 7,6 6,9 5,6 5,7 6,6 7,2 6,4 6,2 Ø 6,8
Luftfeuchtigkeit (%) 52 56 62 60 65 80 84 83 77 66 59 54 Ø 66,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
1,0
-8,1
2,4
-6,7
7,4
-1,6
15,4
4,8
20,7
10,1
23,9
15,0
26,8
19,5
27,5
20,2
23,7
14,7
18,7
8,2
10,7
1,4
3,6
-5,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
15
11
22
68
59
70
281
196
84
54
41
17
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statues of Kim Il Sung and Kim Jong Il Erected in Wonsan, KCNA vom 22. Dezember 2013
  2. New Statues of Kim Il Sung and Kim Jong Il in Wonsan, Video der Enthüllungszeremonie

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wŏnsan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien