Walther TPH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walther TPH
WaltherTPH-Left.png
Allgemeine Information
Entwickler/Hersteller: Carl Walther GmbH, Zella-Mehlis/Ulm
Herstellerland: Deutschland, USA
Produktionszeit: seit 1968
Waffenkategorie: Pistole
Ausstattung
Gesamtlänge: 135 mm
Gesamthöhe: 95 mm
Gesamtbreite: 23 mm
Gewicht: (ungeladen) 0,325 kg
Lauflänge: 71 mm
Technische Daten
Kaliber: .22 LR;
.25 ACP/6,35mm
Mögliche Magazinfüllungen: 6 Patronen
Munitionszufuhr: Stangenmagazin
Feuerarten: DA
Visier: offene Visierung
Verschluss: Masseverschluss
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die Walther TPH (TaschenPistoleHahn) ist eine halbautomatische Handfeuerwaffe der Carl Walther GmbH Sportwaffen. Sie zeichnet sich durch einen sehr kompakten Aufbau aus und wird seit 1968 in Deutschland und in den USA (von Interarms) hergestellt. Ihr Vorgänger war die Walther TP; im Gegensatz zu dieser hat die TPH einen außenliegenden Hahn.

Walther-Biss[Bearbeiten]

Ein großer Nachteil aller kleinen Walther-Handfeuerwaffen ist der sogenannte „Walther Bite“. Wegen des knappen Abstands der führenden Hand zum bewegten Schlitten kann es bei langen Schussfolgen, zum Beispiel am Schießstand, zu Hautabschürfungen kommen.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]