We Are the Fallen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
We Are the Fallen
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Metal
Gründung 2009
Website http://www.wearethefallen.com
Gründungsmitglieder
Carly Smithson
Ben Moody
John LeCompt
Marty O’Brien
Rocky Gray

We Are the Fallen ist eine US-amerikanische Alternative-Metal-Band, die aus ehemaligen Mitgliedern der Band Evanescence und der American Idol-Teilnehmerin Carly Smithson besteht.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Ben Moody, Leadgitarrist der Band
Carly Smithson, Sängerin der Band
John LeCompt, Rhythmusgitarrist der Band

2003 verließ Ben Moody Evanescence, da er mit der musikalischen Richtung der Gruppe nicht mehr einverstanden war. Als die Mitglieder John LeCompt und Rocky Gray 2007 ebenfalls ausschieden, versuchte er die beiden für eine neue Band zu gewinnen. Die drei hielten daraufhin in New York Auditions ab, um eine Sängerin zu finden. Schließlich fanden sie jedoch eher durch Zufall in der ehemaligen American-Idol-Teilnehmerin Carly Smithson eine passende Sängerin.[1] Nachdem die Band sich zunächst The Fallen, nach dem erfolgreichen Evanescence-Debütalbum, nennt, übernehmen sie später den Namen We Are the Fallen. Bassist Marty O’Brien (unter anderem Session-Bassist bei Kelly Clarkson, Static-X und Methods of Mayhem) stieß zur Gruppe. Bei einer exklusiven Listening Session in Hollywood für interessierte Plattenfirmen am 22. Juni 2009 spielt die Gruppe das Evanescence-Lied Going Under und die erste Eigenkomposition Bury Me Alive.[2]

Am gleichen Tag wird die offizielle Website der Band online gestellt. Interessierte konnten sich per E-Mail-Adresse registrieren und die ersten 100.000 Interessenten erhielten so die erste Single Bury Me Alive als Download. Am 28. Oktober 2009 unterschrieb die Band bei Universal Republic Records und kündigte ihr Debütalbum an.[3] Am 2. Februar 2010 erschien Bury Me Alive in einer remasterten Version auf der offiziellen Website.

Das Livedebüt der Gruppe fand am 23. März 2010 im Kings College in London statt. Das Debütalbum Tear the World Down erschien am 11. Mai 2010. Insgesamt sind 12 Lieder, inklusive einer Coverversion von Madonnas Like a Prayer, auf dem Album.[4]

Musikstil[Bearbeiten]

Die Musik ist dem Nu Metal beziehungsweise Alternative Metal zuzuordnen. Leichte Einflüsse aus dem Gothic Metal sind erkennbar. Obwohl sich We Are the Fallen als eigenständige Band sehen, sind Vergleiche mit Evanescence natürlich unabdingbar. Die drei Ex-Mitglieder bedienen sich ähnlicher Songstrukturen wie bei ihrer ehemaligen Gruppe. Auch Carly Smithson kann wenig neue Akzente beitragen. Von den Kritikern wurde daher auch der fehlende Einfallsreichtum der Gruppe bemängelt.[5][6]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen [7] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2010 Tear the World Down 33
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Mai 2010

Singles[Bearbeiten]

  • 2010: Bury Me Alive (Download-Single)
  • 2010: Tear the World Down (Download-Single)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatQ and A's with Carly Smithson and new bandmate Ben Moody. Los Angeles Times, 18. Juni 2009, abgerufen am 16. Mai 2010.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEx-Evanescence Band We Are The Fallen Debuts. Buzznet, 22. Juni 2009, abgerufen am 17. Mai 2010.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatEx-Evanescence Members Join Up With American Idol Vocalist Carly Smithson. Reuters, 28. Oktober 2009, abgerufen am 17. Mai 2010.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatWE ARE THE FALLEN: Debut Album Projected To Sell 12K-15K First. Blabbermouth, 12. Mai 2010, abgerufen am 17. Mai 2010.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatTrey Spencer: Review von Tear Down the Walls. Sputnikmusik, 10. Mai 2010, abgerufen am 17. Mai 2010.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAndy Greenwald: Review von Tear Down the Walls. Entertainment Weekly, 5. Mai 2010, abgerufen am 17. Mai 2010.
  7. Chartplatzierungen Alben: US